Wissenschaftliches Arbeiten kompakt - Bachelor- und Masterarbeiten erfolgreich erstellen

Wissenschaftliches Arbeiten kompakt - Bachelor- und Masterarbeiten erfolgreich erstellen

von: Beate Huber, Claudia Hienerth, Daniela Süssenbacher

Linde Verlag Wien Gesellschaft m.b.H., 2012

ISBN: 9783709402610 , 216 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 23,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Wissenschaftliches Arbeiten kompakt - Bachelor- und Masterarbeiten erfolgreich erstellen


 

Vorwort

6

Inhaltsverzeichnis

8

Abbildungsverzeichnis

16

1. Kapitel: Fundament des wissenschaftlichen Arbeitens

18

1. Fundament des wissenschaftlichen Arbeitens

19

1.1. Definition von Wissenschaft

19

1.1.1. Bedeutung von Wissenschaft

19

1.1.2. Arten von Wissenschaften

20

1.1.2. Qualitätskriterien der Wissenschaft

21

1.1.4. Alltagswissen und Wissenschaftswissen

22

1.1.5. Grundlagenforschung und Angewandte Forschung

22

1.2. Wissenschaftstheorien

22

1.2.1. Definition und Aufgabe der Wissenschaftstheorie

23

1.2.2. Wissenschaftstheoretische Forschungsansätze

24

1.2.3. Vom wissenschaftstheoretischen Ansatz zum Forschungsdesign

26

1.2.4. Phasen des Forschungsprozesses

27

1.3. Arten von wissenschaftlichen Aussagen

27

1.3.1. Logische Aussagen

28

1.3.2. Empirische Aussagen

28

1.3.3. Nicht wahrheitsfähige Aussagen

30

1.3.4. Zusammengesetzte Aussagen

30

1.4. Hypothesen

31

1.4.1. Definition und Zweck von Hypothesen

31

1.4.2. Arten von Hypothesen

33

1.4.3. Entwicklung von Hypothesen

34

1.5. Definitionen

36

1.5.1. Bedeutung und Entwicklung von Definitionen

36

1.5.2. Arten von Definitionen

37

1.6. Modelle und Theorien

38

1.6.1. Die Bedeutung von Theorie und Modell

38

1.6.2. Arten von Theorien

39

1.6.3. Arten von Modellen

41

1.6.4. Wechselspiel von Theorie und Praxis

42

Weiterführende und zitierte Literatur

43

2. Kapitel: Arten und Bewertungskriterien vonwissenschaftlichen Arbeiten

46

2. Arten und Bewertungskriterien von wissenschaftlichenArbeiten

47

2.1. Arten von wissenschaftlichen Arbeiten

47

2.1.1. Seminararbeit

47

2.1.2. Bachelorarbeit und Masterarbeit

47

2.1.3. Dissertation

47

2.1.4. Weiterführende wissenschaftliche Arbeiten

48

2.2. Bachelorarbeit – Erster Schritt zur Entwicklung wissenschaftlicherFähigkeiten und Kompetenzen

48

2.2.1. Gestaltungsmöglichkeiten von Bachelorarbeiten

48

2.2.2. Anforderungen und Bewertungskriterien an Bachelorarbeiten

48

2.3. Masterarbeit – Zweiter Schritt zur Entwicklung wissenschaftlicherFähigkeiten und Kompetenzen

50

2.3.1. Gestaltungsmöglichkeiten von Masterarbeiten

50

2.3.2. Anforderungen und Bewertungskriterien an Masterarbeiten

51

Weiterführende und zitierte Literatur

54

3. Kapitel: Entstehungsprozess einerwissenschaftlichen Arbeit

56

3. Entstehungsprozess einer wissenschaftlichen Arbeit

57

3.1. Phase der Themensuche

57

3.1.1. Selbstwahl und Fremdwahl

57

3.1.2. Kreativitätstechniken

59

3.1.2.1. Brainstorming

59

3.1.2.2. Brainwriting

61

3.1.2.3. Mind-Mapping

61

3.1.2.4. Synektik

63

3.1.2.5. Morphologischer Kasten

64

3.1.2.6. Sequentielle Morphologie

65

3.1.3. Weitere Techniken zur Themenfindung

65

3.1.3.1. Methode der W-Fragen

65

3.1.3.2. Methode der Fragenkaskade

66

3.1.3.3. Überschlafen

66

3.2. Phase der Themeneingrenzung, Themenbewertung undThemenformulierung

67

3.3. Konzeptions- und Bearbeitungsphase

71

3.4. Untersuchungsplanungsphase

72

3.5. Datenerhebungs- und Datenauswertungsphase

73

3.6. Korrektur- und Begutachtungsphase

73

Weiterführende und zitierte Literatur

74

4. Kapitel: Arbeiten mit wissenschaftlicher Literatur

76

4. Arbeiten mit wissenschaftlicher Literatur

77

4.1. Literatursuche

77

4.1.1. Suchmethoden

77

4.1.2. Quellen- und Suchwerkzeuge

78

4.1.3. Arten und Umgang mit Datenbanken

79

4.2. Literaturbewertung

80

4.2.1. Literaturbewertung nach der Quellenart

81

4.2.2. Literaturbewertung nach der thematischen Relevanz und Aktualität

82

4.2.3. Literaturbewertung nach der wissenschaftlichen Qualität

82

4.2.4. Lesetechniken

84

4.3. Literaturauswertung

84

4.3.1. Strukturorientierte Auswertung von Literatur

84

4.3.2. Exzerpieren

86

4.3.3. Meta-Analyse der Literatur

87

4.4. Literaturverwaltung

88

Weiterführende und zitierte Literatur

90

5. Kapitel: Bestandteile einer wissenschaftlichen Arbeit

92

5. Bestandteile einer wissenschaftlichen Arbeit

93

5.1. Gliederung

93

5.1.1. Funktion der Gliederung

93

5.1.2. Gliederungssystematiken

93

5.1.3. Gliederungsformen

93

5.1.4. Mindestanforderungen an eine Gliederung

94

5.1.4.1. Vertikale Gliederung

94

5.1.4.2. Horizontale Gliederung

95

5.1.5. Zuordnung von Inhalten zu Gliederungspunkten

97

5.2. Titelblatt

97

5.3. Vorwort

97

5.4. Verzeichnisse

98

5.5. Einleitung

99

5.5.1. Problemstellung

99

5.5.2. Zielsetzung und Forschungsfrage

100

5.5.3. Forschungsmethoden

101

5.5.4. Aufbau der Arbeit

102

5.6. Hauptteil

102

5.7. Schlussteil

103

5.8. Literatur- und Quellenverzeichnis

103

5.9. Anhang

103

5.10. Abstract

104

Weiterführende und zitierte Literatur

105

6. Kapitel: Empirie – Erhebungs- undAuswertungsmethoden

106

6. Empirie – Erhebungs- und Auswertungsmethoden

107

6.1. Beobachtung

107

6.1.1. Beobachtungsverfahren und ihr Stellenwert im Forschungsprozess

107

6.1.2. Elemente der Beobachtung

108

6.1.3. Systematisierungsmöglichkeiten von Beobachtungen

109

6.1.4. Protokollierung und Datenauswertung

110

6.1.5. Problemfelder der Beobachtung

112

6.2. Befragung

113

6.2.1. Zielsetzung und Arten der quantitativen Befragung

113

6.2.2. Vorgehensweise bei der quantitativen Befragung

114

6.2.3. Vorteile und Nachteile der quantitativen Befragung

117

6.2.4. Zielsetzung und Arten der qualitativen Befragung

117

6.2.5. Vorgehensweise bei der qualitativen Befragung

119

6.2.6. Vorteile und Nachteile der qualitativen Befragung

121

6.3. Experimentelle Forschungsdesigns

121

6.3.1. Definition und Bedingungen von Experimenten

121

6.3.2. Variablenarten und Untersuchungsgruppen in Experimenten

122

6.3.3. Arten von Experimenten

123

6.3.4. Vorteile und Nachteile von Experimenten

124

6.4. Inhaltsanalyse

125

6.4.1. Aufgabe und Funktion der Inhaltsanalyse

125

6.4.2. Arten der quantitativen Inhaltsanalyse

126

6.4.3. Vorgehensweise bei der quantitativen Inhaltsanalyse

126

6.4.4. Arten der qualitativen Inhaltsanalyse

130

6.4.4.1. Die objektive Hermeneutik nach Oevermann

130

6.4.4.2. Die Inhaltsanalyse nach Mayring

132

6.4.4.3. Vorteile und Nachteile der qualitativen Inhaltsanalyse

133

6.5. Statistische Grundlagen

134

6.5.1. Skalenniveau

134

6.5.2. Deskriptive Statistik

134

6.5.2.1. Univariate Verfahren

135

6.5.2.2. Bivariate Verfahren

135

6.5.2.3. Multivariate Verfahren

137

6.5.3. Induktive Statistik

139

6.5.3.1. Schätzverfahren

140

6.5.3.2. Testverfahren

140

Weiterführende und zitierte Literatur

141

7. Kapitel: Schreiben und Argumentieren inwissenschaftlichen Arbeiten

144

7. Schreiben und Argumentieren in wissenschaftlichenArbeiten

145

7.1. Sinn und Zweck des wissenschaftlichen Schreibens

145

7.2. Kompetenzen für das wissenschaftliche Schreiben

145

7.3. Anforderungen und Merkmale an wissenschaftliche Texte

147

7.4. Schreibstrategien

147

7.5. Argumentation

151

7.5.1. Makrostruktur der Argumentation

151

7.5.1.1. Thema und Schlussfolgerungen

151

7.5.1.2. Argumente

152

7.5.1.3. Mehrdeutige Begriffe und Phrasen

152

7.5.1.4. Wertkonflikte und Wertannahmen

152

7.5.1.5. Beschreibende Annahmen

152

7.5.1.6. Trugschlüsse

152

7.5.1.7. Belege und Beweismaterial

153

7.5.1.8. Widersprüchliche Ursachen

153

7.5.1.9. Statistische Daten

153

7.5.1.10. Nicht angeführte Informationen

153

7.5.1.11. Angemessene Schlussfolgerungen

153

7.5.2. Mikrostruktur der Argumentation

154

7.6. Sprachliche Gestaltung

154

7.6.1. Kognitive Struktur und sprachliche Prägnanz

155

7.6.2. Die Eindeutigkeit von Satzbezügen

155

7.6.3. Umgang mit Redewendungen

157

7.7. Darstellung von empirischen Ergebnissen

158

Weiterführende und zitierte Literatur

160

8. Kapitel: Formale Gestaltung

162

8. Formale Gestaltung

163

8.1. Arten von Zitaten

163

8.1.1. Direktes Zitat

163

8.1.2. Indirektes Zitat

165

8.1.3. Sekundärzitat

165

8.2. Zitierweisen

166

8.2.1. Zitierung im Textteil

166

8.2.1.1. Kurzbeleg im Textteil

166

8.2.1.2. Kurzbeleg in der Fußnote

168

8.2.1.3. Kurzzitierweise mit numerischem Index

169

8.2.1.4. Vollbeleg

169

8.2.2. Zitierung im Literatur- und Quellenverzeichnis

169

8.2.3. Zitierung von Abbildungen

172

8.2.4. Zitierung von Internetquellen

173

8.3. Plagiate

174

8.3.1. Definition und Arten von Plagiaten

174

8.3.2. Konsequenzen von Plagiaten

174

8.4. Formale Gestaltung

175

8.4.1. Gestaltung mit textverarbeitenden Programmen

175

8.4.2. Layout

175

8.4.2.1. Seitenränder, Schriftart, Schriftgröße, Zeilenabstand und Seitennummerierung

175

8.4.2.2. Überschriften

176

8.4.2.3. Seiten- und Abschnittsumbruch

176

8.4.2.4. Textkörper

177

8.4.2.5. Zahlen und Formeln

177

8.4.2.6. Fußnoten

178

8.4.2.7. Gestaltung von Abbildungen und Tabellen

178

8.4.2.8. Rechtschreibung und Grammatik

178

8.4.2.9. Arbeit mit Format- und Dokumentvorlagen

178

8.4.3. Datensicherung

179

8.4.4. Endfertigung und Abgabe einer wissenschaftlichen Arbeit

179

Weiterführende und zitierte Literatur

180

9. Kapitel: Tipps und Tricks zur Erstellung undVeröffentlichung von wissenschaftlichen Arbeiten

182

9. Tipps und Tricks zur Erstellung und Veröffentlichung von wissenschaftlichen Arbeiten

183

9.1. Zeitmanagement

183

9.2. Umgang mit zeitlichen Problemen

185

9.3. Gestaltung des Arbeitsortes und des Arbeitsplatzes

186

9.4. Umgang mit dem Betreuer

188

9.4.1. Wahl des Betreuers

188

9.4.2. Funktion des Betreuers

188

9.4.3. Kommunikation mit dem Betreuer

189

9.5. Umgang mit Selbstzweifeln und Demotivation

190

9.6. Umgang mit Feedback

191

9.6.1. Umgang mit Feedback vom Betreuer

191

9.6.2. Umgang mit Feedback von Korrekturlesern

192

9.7. Möglichkeiten zur Veröffentlichung von wissenschaftlichen Arbeiten

192

9.7.1. Veröffentlichung über Buchverlage

192

9.7.2. Books on Demand

193

9.7.3. Veröffentlichung im Internet

193

9.7.4. Fachartikel

194

Weiterführende und zitierte Literatur

195

Anhang Beispiel für ein Konzept

196

Autorenverzeichnis

208

Stichwortverzeichnis

212