Musikpsychologie - Musikalisches Gedächtnis,musikalisches Lernen

von: Wolfgang Auhagen, Claudia Bullerjahn, Holger Höge

Hogrefe Verlag Göttingen, 2009

ISBN: 9783840922428 , 287 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 35,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Musikpsychologie - Musikalisches Gedächtnis,musikalisches Lernen


 

Inhalt

6

Themenschwerpunkt: Musikalisches Gedächtnis und musikalisches Lernen

8

„Man kann nur aus dem Ärmel schütteln, was vorher da hineingesteckt wurde“. Strukturen und Entwicklungen im Forschungsfeld des musikalischen Lernens

8

Zur kognitiven Elektrophysiologie der Musikrezeption: Zugänge zu Kognition, Emotion und Ästhetik

41

Zum Wesen der Konsonanz: Neuronale Koinzidenz, Verschmelzung und Rauhigkeit

72

Neuronale Koinzidenz mit Unschärfe löst das Problem unbefriedigender Konsonanztheorien

95

Das Gedächtnis für Tonarten bei Nicht-absoluthörern: Einflüsse von Hörhäufigkeit und musikalischer Ausbildung

124

Aktivations- und Arousal-Modulation mittels Musik im Alltag und deren Beziehungen zu musikalischen Präferenzen, Persönlichkeit und Gesundheit

142

Zur Phänomenologie des „Ohrwurms“

185

Komponisten und ihr Gedächtnis – Spuren in Biographien und Werkstattzeugnissen

209

Nahaufnahme

237

50 Jahre Blassynthesizer: Die Electra-Melodica und ihre Entstehung

237

Spot

244

Die Visualisierung von Langzeit- Performancedaten am Beispiel von Erik Saties „Vexations“

244

Rezensionen

251

Berichte

267

Mitarbeiter an diesem Band

281

Hinweise für Autoren

283