Zukunftsorientierter Wandel im Krankenhausmanagement - Outsourcing, IT-Nutzenpotenziale, Kooperationsformen, Changemanagement

von: Ingo Behrendt, Hans-Joachim König, Ulrich Krystek

Springer-Verlag, 2009

ISBN: 9783642009358 , 389 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 54,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Zukunftsorientierter Wandel im Krankenhausmanagement - Outsourcing, IT-Nutzenpotenziale, Kooperationsformen, Changemanagement


 

Vorwort

5

Inhaltsverzeichnis

10

Teil 1: Grundlagen des zukunftsorientierten Wandels im Krankenhausmanagement

12

Erfolgsfaktor Medizin: Anforderungen an ein modernes Krankenhausmanagement

13

1 Die Zeit ist reif

13

2 Konzentration auf Medizin

14

3 Qualität durch „Markenmedizin“

16

4 Gute Medizin zu bezahlbaren Preisen

21

Veränderungen des Krankenhausmanagements im Kontext des Wandels internationaler Gesundheitssysteme

24

1 Zur aktuellen Situation des Managements deutscher Krankenhäuser

24

2 Kann das Krankenhausmanagement in Deutschland vom Ausland lernen?

27

3 Krankenhäuser im Spannungsfeld von Markt und Staat

30

4 Eine Typologie europäischer Krankenhäuser

32

5 Neue Rahmenbedingungen: Die Umwandlung von Krankenhäusern in autonomere Akteure

35

6 Zusammenfassung und Diskussion

43

Teil 2: Konzentration auf Kernkompetenzen

46

Outsourcing als strategische Option

47

1 Einführung: Outsourcing als Führungsentscheidung von großer Komplexität und strategischer Relevanz

47

2 Begriffe und Erscheinungsformen des Outsourcings

48

3 Grundlagen strategischer Outsourcing-Entscheidungen

52

4 Outsourcing-Entscheidungen als Gegenstand strategischer Planungen in Krankenhäusern

64

5 Anwendungsstand und Entwicklungstendenzen des Outsourcings in Krankenhäusern

69

IuK-Outsourcing im Krankenhaus: Das (digitale) Krankenhaus zwischen Integration und Fokussierung

76

1 Integrierte Versorgung und Digitalisierung

76

2 Strategischer Einsatz von IuK-Technologien im Krankenhaus: Kostenführerschaft, Differenzierung oder Fokussierung

83

3 IuK - Outsourcing: Strategie, Transaktionskosten, Informationsasymmetrien und Risiken

88

4 IuK-Outsourcing: Perspektiven und Alternativen für das Krankenhaus

96

5 Erwartungen an die IuK-Technologien im Gesundheitswesen: Innovative Produkte für den Zukunftsmarkt Gesundheit

104

Literatur

107

Outsourcing tertiärer Dienstleistungen

110

1 Problemstellung

110

2 Kennzeichnung tertiärer Dienstleistungen

110

3 Facility Management als tertiäre Dienstleistung

112

4 Outsourcing tertiärer Dienstleistungen als strategische Entscheidung

114

Strategien zur Kostensenkung und Qualitätssteigerung in der Krankenhauslogistik

120

1 Problemstellung

120

2 Definition der Krankenhauslogistik

120

3 Aufgaben der Materialwirtschaft

121

4 Strategien zur Kostensenkung und Qualitätssteigerung in der Krankenhauslogistik

129

5 Zusammenfassung

131

Literatur

132

Kodierung und Leistungserfassung

133

1 Einleitung

133

2 Darstellung der Ausgangssituation

133

3 Art und Häufigkeit von Abrechnungsproblemen

137

4 Modelle der Kodierung

139

5 Outsourcen von Leistungserfassung und Kodierung

142

Literatur

146

Teil 3: Organschaften und Horizontale Privatisierung

147

Organschaften und Horizontale Privatisierung

148

1 Organschaften als Kooperationsformen im Rahmen des Outsourcing

148

2 Horizontale Privatisierung als spezielle Kooperationsform im Rahmen des Outsourcing

178

Literatur

182

Teil 4: IT-Nutzenpotenziale im zukunftsorientierten Krankenhausmanagement

183

Klinische Informationssysteme im Krankenhausmanagement: Eine neue Sicht auf die Entwicklung und die Einführung innovativer KIS

184

1 Effizienzpotentiale klinischer Informationssystemen: Eine Herausforderung

184

2 Prozessunterstützung in Krankenhäusern: Nur ein Teil des Weges ist begangen

186

3 Einführung klinischer Informationssysteme: Hindernisse wohin man schaut

190

4 Softwarefirmen und Krankenhäuser: Eine Neuausrichtung wird nötig

193

5 Eine neue Sicht auf klinische Informationssysteme

197

6 Die Zukunft der klinischen Informationssysteme

214

Literatur

215

Geschäftsprozessmanagement im Gesundheitswesen – Organisation und IT wachsen zusammen

217

1 Ausgangssituation: „Inseln“ des Gesundheitswesens

217

2 Die Zukunft: Organisation und IT im Gleichklang

218

3 Geschäftsprozessmanagement

219

4 Ausblick

232

Literatur

232

IT als Unterstützungsinstrument des Prozessmanagements in Krankenhäusern

234

1 Veränderungen in der Gesundheitslandschaft – Chancen und Risiken

234

2 Informationstechnologie (IT) als wesentlicher Faktor zur Prozessverbesserung bei der Patientenversorgung

237

3 Ebenen des IT-Managements: Informationsmanagement als Führungsaufgabe

245

4 Beispiele der Prozessunterstützung durch IT

254

5 Fazit

265

Literatur

266

IT und KTQ® zur Unterstützung des Qualitätsmanagements und der Managementbewertung

267

1 Einleitung

267

2 Zertifizierungsverfahren

268

3 Wissensmanagement: Voraussetzung für Qualitätsmanagement

273

4 Software-Lösungen: gelebte Praxis elektronisch umgesetzt

275

5 NEXUS/ CURATOR als Wissensdatenbank und Redaktionssystem

277

6 Fazit

281

Literatur

282

Teil 5: Rechtliche Rahmenbedingungen der Digitalisierung

283

Rechtliche Rahmenbedingungen der Digitalisierung

284

1 Einführung

284

2 Datenverarbeitung als Gefährdungspotenzial

286

3 Aufgaben des Datenschutzes

287

4 Rechtsgrundlagen des Datenschutzrechtes

288

5 Zentrale Begriffe des BDSG

291

6 Pflichten der Datenverarbeitenden Stelle

293

7 Datenverarbeitung im Auftrag

307

8 Datensicherung

307

9 Vermeidung missbräuchlicher Datennutzung

308

10 Rechte des Betroffenen

312

Literatur

317

Teil 6: Changemanagement als Träger des Wandels

319

Changemanagement im Krankenhaus – im Mittelpunkt der Mensch

320

1 Begriffsdefinition: Changemanagement

320

2 Spezielle Herausforderungen für klinische Arbeitssysteme

320

3 Der arbeitswissenschaftliche Changemanagement-Ansatz

323

4 Fazit

331

Literatur

332

Verhaltensbedingte Hürden als Gegenstand des Changemanagement

334

1 Krankenhäuser unter Veränderungsdruck

334

2 Grundlegendes zu Veränderungsprozessen

335

3 Verhaltensbedingte Hürden des Wandels und Lösungsansätze zur Überwindung

339

4 Fazit und Ausblick

349

Literatur

350

Erfahrungen mit dem Changemanagement: Die Einführung von Fallmanagement im Krankenhaus

353

1 Einführung

353

2 Problemstellung: Veränderungen, Herausforderungen und Chancen

354

3 Die Konzeption des DBK-Fallmanagement: Erste Schritte der Veränderung

360

4 Ausblick

371

5 Zusammenfassung

379

Literatur

380

Autorenverzeichnis

382