Integrierte Informationslogistik

von: Barbara Dinter, Robert Winter

Springer-Verlag, 2008

ISBN: 9783540775782 , 350 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 40,00 EUR

Mehr zum Inhalt

Integrierte Informationslogistik


 

Vorwort

6

Inhaltsverzeichnis

10

1 Das St. Galler Konzept der Informationslogistik

12

1 Einleitung

12

2 Das St. Galler Konzept der Informationslogistik

13

3 Spezifika und Herausforderungen der Informationslogistik

20

4 Zusammenfassung und Ausblick

25

Literatur

25

2 Business Engineering – Betriebswirtschaftliche Konstruktionslehre und ihre Anwendung in der Informationslogistik

28

1 Change the Business vs. Run the Business

28

2 Aufgabenstrukturierung der Veränderung

30

3 Ziele und Ergebnisse der Veränderung

33

4 Gegenstand der Veränderung

35

5 Grundlegende Veränderungsprozess-Szenarien

39

7 Business Engineering am Beispiel des Corporate Performance Management

43

8 Business Engineering für Betriebsprozesse

46

Literatur

47

3 Ökonomische Theorien als Erklärungs- und Gestaltungsgrundlage der Informationslogistik

50

1 Einleitung

50

2 Transaktionskostentheorie: Marktliche und hierarchische Koordinationsformen für die Informationslogistik

51

3 Agenturtheorie

56

4 Spieltheorie

60

5 Netzwerktheorie

63

6 Theorie der Verfügungsrechte

68

7 Zusammenfassung und Ausblick

71

Literatur

71

4 Strategie der Informationslogistik

74

1 Strategiebegriff in der Informationslogistik

74

2 Produktsicht auf die IL-Strategie: die IL-Teilstrategien

80

3 Prozesssicht auf die IL-Strategie: Der IL- Strategieentwicklungsprozess

86

4 Fallstudie: BI-Strategie bei der Volkswagen AG

90

5 Zusammenfassung

92

Literatur

92

5 Organisationsformen für die Informationslogistik

94

1 Einleitung

94

2 Das Data Warehouse-Konzept

95

3 DWH-Leistungserbringertypen in der Praxis

99

4 Auswahl der geeigneten Organisationsform

112

5 Etablierung eines BI-Competence Centers bei der E. ON AG

113

6 Zusammenfassung und Ausblick

115

Literatur

116

6 Interaktionseffekte zwischen prozessorientierter Organisation und Informationslogistik

118

1 Einleitung

118

2 Begriffliche Grundlagen

120

3 Grundannahmen der prozessorientierten Informationslogistik

126

4 Nutzeneffekte der prozessorientierten Informationslogistik

127

5 Ausgestaltung der prozessorientierten Informationslogistik

129

6 Vorgehensmodell für die Einführung der prozessorientierten Informationslogistik

136

7 Fallbeispiel: Prozessorientierte Informationslogistik bei der Hotelplan Swiss Group

140

8 Fazit und Ausblick

142

Literatur

143

7 Systemarchitekturen für die Informationslogistik

148

1 Einleitung

148

2 Anforderungsrahmen und Einflussfaktoren

149

3 Architekturtypen der Informationslogistik

157

4 Bewertung von Systemarchitekturen

167

5 Fallstudie: Informationslogistik-Architektur bei der Credit Suisse

172

6 Ausblick

174

Literatur

175

8 Nutzenpotenziale unternehmensweiter Informationslogistik

178

1 Einleitung

178

2 Eigenschaften von Informationslogistik-Projekten

179

3 Nutzendimensionen der Informationslogistik

181

4 Wertbeiträge der Informationslogistik

184

5 Kostensenkung durch Informationslogistik

189

6 Organisatorische Einbettung

193

7 Methodenbeispiel zur Bewertung der Informationslogistik

194

Literatur

197

9 Metadaten, Referenzdaten, Stammdaten

200

1 Einleitung

200

2 Modelle und der Prozess von Integration und Evolution

204

3 Die Rolle von Meta-, Stamm- und Referenzdaten in der Entwicklung und Pflege integrativer Systeme

214

4 Zusammenfassung

218

Literatur

219

10 Unternehmensweites Datenqualitäts- management: Ordnungsrahmen und Anwendungsbeispiele

222

1 Datenqualität als Grundlage der Informationslogistik

222

2 Stand der Wissenschaft und Praxis

224

3 Ordnungsrahmen für Datenqualitätsmanagement

226

4 DQM-Gestaltungselemente

229

5 Zusammenfassung und Ausblick

239

Literatur

240

11 Methode zur Gestaltung einer Leistungsverrechnung für DWH Competence Center

242

1 Problemstellung und Herausforderungen

242

2 Ziele einer Leistungsverrechnung

244

3 Elemente einer Leistungsverrechnung

245

4 Information als Produkt und Informationsproduktion

246

5 Vorgehensmodell der Methode

256

6 Zusammenfassung und Ausblick

268

Literatur

270

12 Business Intelligence-Strategie bei der Volkswagen AG

272

1 Einleitung

272

2 BI-Strategie-Entwicklungsprozess

274

3 Inhalte der BI-Strategie

278

4 Erfolgsfaktoren

292

Literatur

294

13 Etablierung eines Excellence Teams Information Logistics bei E. ON

296

1 Unternehmensprofil der E.ON AG

296

2 Ausgangssituation

300

3 Etablierung eines Excellence Teams Information Logistics

302

4 Das Excellence Team Information Logistics

304

5 Erkenntnisse und Ausblick

308

Literatur

309

14 Prozessorientierte Informationslogistik bei der Hotelplan Swiss Group

310

1 Unternehmensprofil der Hotelplan Gruppe

310

2 Einführung in die Thematik der Fallstudie

313

3 Last-Minute-Produkt- und -Preisgestaltung

315

4 Derzeitige informatorische Unterstützung der Prozessausführung

320

5 Integration von Prozessausführung und informatorischer Unterstützung als Lösungsansatz

322

6 Zusammenfassung

325

Literatur

327

15 Informationslogistikarchitekturen am Beispiel der Credit Suisse

330

1 Einleitung

330

2 Das Applikationsplattformkonzept der Credit Suisse

331

3 Die DWH-Referenzarchitektur der Credit Suisse

333

4 Die DWH-Applikationsplattform

339

5 Informationslogistik am Beispiel von Geschäftsprozessen der Credit Suisse

341

6 Zusammenfassung und Ausblick

347

Literatur

347

Autorenverzeichnis

350

Sachverzeichnis

354