Innovationsprojekte und Heterogene Teams - Erfolgsfaktoren interdisziplinärer Zusammenarbeit

von: Georg E Stampfl

Diplomica Verlag GmbH, 2010

ISBN: 9783836641944 , 82 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 23,00 EUR

  • Die Auswirkungen der Krisenkommunikation auf das Image des Finanzplatzes Liechtenstein - Anhand der aktuellen ´´Steueraffäre´´
    Personalmarketing im Human Resource Management - Mobile Marketing als Instrument des Recruitings
    Das Gesundheitswesen in Nepal - Patienten zwischen traditionellen Heilmethoden und schulmedizinischen Angeboten
    Die EU-Nahostpolitik im Rahmen des Nahostquartetts (2002-2008) - Die Europäische Union als kohärenter außenpolitischer Akteur
    Personalvermittlung - Handlungsempfehlungen für Arbeitgeber, Vermittler und Verbände
    Personalentwicklung: Strategien multinationaler Unternehmen
  • Der Patient und seine Akte - Elektronische Patientenakten und das Selbstbestimmungsrecht
    Der Unternehmenszusammenschluss - IFRS 3 im Wandel
    Wissenschaft leicht verständlich - Politische Ökonomie - die uns alle angeht
    Digitale Identitäten im Kontext von E-Government-Anwendungen - Ausführungen zu einer sicheren Kommunikation zwischen Bürgern und Verwaltung
    Nordic Walking - Ein Gesundheitssport? - Eine Untersuchung der gesundheitsfördernden Effekte von Nordic Walking

     

     

     

     

 

Mehr zum Inhalt

Innovationsprojekte und Heterogene Teams - Erfolgsfaktoren interdisziplinärer Zusammenarbeit


 

Innovationsprojekte und Heterogene Teams

1

INHALTSVERZEICHNIS

5

ABBILDUNGSVERZEICHNIS

7

TABELLENVERZEICHNIS

8

1 Einleitung

9

1.1 Hintergrund

10

1.2 Problemstellung und Ziel dieses Buches

11

1.3 Aufbau des Buches

12

2 Literaturanalyse

13

2.1 Interdisziplinäre Zusammenarbeit als Erfolgsfaktor in Innovationsprojekten

13

2.2 Dimensionen erfolgreicher Zusammenarbeit

17

2.2.1 Externer Projekterfolg

18

2.2.2 Interner Projekterfolg

18

2.3 Problemfelder interdisziplinärer Zusammenarbeit

20

2.4 Personenbezogene Barrieren bei interdisziplinärer Zusammenarbeit

23

2.4.1 Zu geringe Kommunikationshäufigkeit

24

2.4.2 Mangelnde Fähigkeit zum Perspektivenwechsel bei der Kommunikation

27

2.4.3 Fehlende Vertrautheit mit Kernproblemen der anderen Disziplin

30

2.4.4 Fehlende Bereitschaft, in die Rolle der anderen Disziplin zu schlüpfen

32

3 Methodik

35

3.1 Analysemodell und Hypothesen

35

3.2 Datenanalyse mit PLS

38

3.3 Untersuchungsfeld

41

3.4 Datenerhebung und Operationalisierung

42

3.5 Beschreibung der Stichprobe

46

4 Ergebnisse

49

4.1 Deskriptive Statistiken

49

4.2 Güte des Messmodells

52

4.2.1 Formative Indikatoren

52

4.2.2 Reflektive Indikatoren

55

4.3 Ergebnisse aus dem Strukturmodell

57

4.3.1 Einfluss der Kommunikationshäufigkeit auf den internen Projekterfolg

58

4.3.2 Einfluss der wahrgenommenen Fähigkeit zum Perspektivenwechsel auf den internen Projekterfolg

59

4.3.3 Einfluss der Vertrautheit mit den Kernproblemen der anderen Disziplin auf den internen Projekterfolg

60

4.3.4 Einfluss der Bereitschaft zum Rollenwechsel auf den internen Projekterfolg

61

5 Diskussion und Ausblick

62

6 Anhang

67

7 Literaturverzeichnis

73

Mag. Georg E. A. Stampfl

81