100 Fragen zur betrieblichen Lebensversicherung

von: Thomas Weis, Sandra Weis

VVW GmbH, 2011

ISBN: 9783862980451 , 213 Seiten

9. Auflage

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 30,99 EUR

Mehr zum Inhalt

100 Fragen zur betrieblichen Lebensversicherung


 

Obwohl die Einführung des Altersvermögensgesetzes (AVmG) und des Alterseinkünftegesetzes (AltEinkG) nun schon Jahre zurückliegt, stellen sich hierzu in der Praxis immer noch viele Fragen. Zusätzlich wurden seitdem weitere Gesetze verabschiedet, die für eine zunehmende Komplexität in der betrieblichen Altersversorgung (bAV) sorgen. Die Autoren stellen die Grundlagen der bAV mit ihren wesentlichen Merkmalen und Gestaltungsmöglichkeiten, die Rahmenbedingungen und die zahlreichen steuerlichen und arbeitsrechtlichen Änderungen dieser gesetzlichen Entwicklung systematisch dar. Mit der Pensionszusage und deren Finanzierung über Rückdeckungsversicherungen und der Direktversicherung beschreiben sie die typischen Aspekte betrieblicher Versorgungsleistungen für Arbeitnehmer und auch die Möglichkeiten einer Versorgung des Unternehmers selbst mittels der betrieblichen Lebensversicherung. Stichpunkte sind hier die Teilhaberversicherung, die Gesellschafter-Geschäftsführer-Versorgung und die Arbeitnehmer-Ehegatten-Versorgung. Insbesondere auf dem Gebiet der Direktversicherungen werden auch die steuerlichen Rahmenbedingungen vor dem AltEinkG behandelt. Dies ermöglicht die Beantwortung diverser Fragestellungen bei schon länger bestehenden Versicherungsverträgen. Die 9. Auflage dieses Buches richtet sich an steuerliche Berater, Innen- und Außendienstmitarbeiter von Versicherungsunternehmen und an die Betroffenen selbst; ebenso an die Verantwortlichen der Unternehmen und deren Mitarbeiter. Ihnen soll durch die Behandlung gezielter Fragestellungen der Zugang zum Regelwerk der bAV erleichtert und die Beantwortung konkreter Fragen ermöglicht werden. Durch die zahlreichen Angaben zur Rechtsprechung wird auch der Weg zu einer weitergehenden Beschäftigung mit speziellen Problemstellungen geebnet.