Alle Zeit - Roman

von: Kathrin Gerlof

Aufbau Verlag, 2011

ISBN: 9783841202819 , 350 Seiten

Format: ePUB

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones

Preis: 7,99 EUR

  • Nibelungenmord - Kriminalroman
    Traumprinz sucht Familienglück
    Julia Saison Band 03 - Der schönste Tag im Leben / Trau dich und sag Ja! / Ein Traum aus Glück und weißer Spitze / Vier Hochzeiten und ein Happy End /
    Julia Extra Band 0330 - Entführt ins Glück / Süße Sünde / Hochzeit im Paradies / Öffne dein Herz, Ellie! /
    Im wilden Meer der Leidenschaft
    Schicksalhaftes Wiedersehen in Neuseeland
  • Zum Heiraten verführt
    Die dunkle Nacht des Mondes
    Ein Antrag nach Mitternacht

     

     

     

     

     

     

 

Mehr zum Inhalt

Alle Zeit - Roman


 

Eine wichtige Stimme der deutschen Gegenwartsliteratur. Fünf Frauen, die einander sehr viel näherstehen, als sie glauben: Ein traurigschöner Roman über das Altwerden und Neugeborensein, das Erinnern und Vergessen. Als Juli und Klara einander im winterlichen Park begegnen, ahnen sie nicht, wie ihrer beider Leben miteinander verwoben sind. Die eine ist blutjung, hochschwanger und mutterseelenallein. Die andere, alt und gebrechlich, verliert mehr und mehr den Bezug zur Welt und weiß: Für's Erinnern bleibt nicht mehr viel Zeit. Warum nur fühlt Juli sich der alten Frau so nah? Spürt sie, was Klara und das Kind in ihrem Leib verbindet? Eine zu Herzen gehende Geschichte über das Altwerden, das Neugeborensein und eine Liebe am Ende des Lebens.

Kathrin Gerlof, geboren 1962 in Köthen/Anhalt, lebt als Journalistin und Autorin in Berlin. 2008 debütierte sie mit 'Teuermanns Schweigen'. Ihr zweiter Roman 'Alle Zeit' wurde euphorisch besprochen. Nach 'Lokale Erschütterung' erschien 'Das ist eine Geschichte' (2014), ein weiterer Roman über »Brandstellen und wunde Punkte der deutschen Historie« (Berliner Zeitung). 2018 erschien ihr neuer Roman 'Nenn mich November'. Kathrin Gerlof erhält das Spreewald-Literatur-Stipendium 2020.