Leitlinie Delir - Empfehlungen zur Prävention, Diagnostik und Therapie des Delirs im

von: Egemen Savaskan, Wolfgang Hasemann (Hrsg.)

Hogrefe Verlag Bern (ehemals Hans Huber), 2017

ISBN: 9783456957616 , 172 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 21,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Leitlinie Delir - Empfehlungen zur Prävention, Diagnostik und Therapie des Delirs im


 

Wie bei alten Menschen ein Delir erkannt, verhindert und behandelt werden kann, beschreibt diese interdisziplinäre und interprofessionelle Therapieempfehlung des Schweizer Herausgeber- und Autorenteams. Präzise definieren, klassifizieren und differenzieren die Autoren, was sie unter einem Delir als einem hirnorganischen Syndrom verstehen. Klar benennen sie mögliche Risikofaktoren, Ursachen sowie die Pathogenese, Prävalenz und Inzidenz von Deliren. Sie beziffern akkurat die Kosten zur Versorgung von akut verwirrten Menschen. Detailliert stellen die Autoren diagnostische Screening- und Assessmentinstrumente sowie Biomarker vor, um Delire frühzeitig erkennen, überwachen und behandeln zu können. Konkret beschreiben die Autoren interdisziplinäre Therapiemöglichkeiten mit pharmakologischen und nicht pharmakologischen Interventionen. Mit ihren Empfehlungen schaffen die Autoren ein System von Leitplanken, an dem sich geriatrische, neurologische, pflegerische und psychiatrische Fachpersonen orientieren und mithilfe dessen sie vertrauensvoll zusammenarbeiten können. Aus dem Inhalt: - Einführung – Definition – Klassifikation - Klinik und Prädilektionstypen – Pathogenese - Prävalenz, Epidemiologie, Kosten - Risikofaktoren, Risikofaktoren-Management, Prävention - Nicht-pharmakologische Interventionen für die Prävention - Diagnostik, Assessment, Monitoring – Biomarker - Pharmakologische Therapie - Entzugsdelir bei Abhängigkeitserkrankungen