Aktuelle Empfehlungen der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie

Aktuelle Empfehlungen der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie

von: Manfred Kaufmann ua. (Hrsg.)

W. Zuckschwerdt Verlag, 2006

ISBN: 9783886038992 , 253 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 8,99 EUR

  • Mordspuren - Neue spektakuläre Kriminalfälle - erzählt vom bekanntesten Kriminalbiologen der Welt
    Schemen - Horror
    Ich mach Party mit Sirtaki - Wie ich in Deutschland meine griechischen Wurzeln fand
    Die Mütter-Mafia und Friends - Das Imperium schlägt zurück
    Die Tochter des Vikars - Erotischer Roman
    Die Verführung des Ritters - Roman
  • Briefe vom miesesten Ort des Universums
    Herr Erwin und sein blauer Hund - Eine kleine Geschichte vom Glück
    Cybersurfer - Wilde Jagd auf Auto-Hacker
    Späte Sühne - Island-Krimi
    Die traurige Geschichte der Brüder Grossbart - Fantasy
    Mordmethoden - Neue spektakuläre Kriminalfälle - erzählt vom bekanntesten Kriminalbiologen der Welt
 

Mehr zum Inhalt

Aktuelle Empfehlungen der Arbeitsgemeinschaft Gynäkologische Onkologie


 

Die Onkologie hat in Deutschland wie auch international ein hohes Niveau. Dies zeigt sich nicht nur in der Qualität diagnostischer und therapeutischer Maßnahmen, sondern auch in dem Vorhandensein qualitätssichernder Maßnahmen. Hier ist vor allem die Entwicklung und das Vorhandensein von Leitlinien/Therapieempfehlungen zu nennen. Gerade auf dem Gebiet der Gynäkologischen Onkologie ist die Entwicklung von Leitlinien/Therapieempfehlungen und deren Implementierung am weitesten fortgeschritten.

Alle Empfehlungen werden interdisziplinär erarbeitet und abgestimmt. Erstmalig werden in diesem Band alle Empfehlungen der verschiedenen Kommissionen gesammelt herausgegeben. Dies sind die Kommissionen Mamma, Ovar, Uterus, Vulva/Vagina und Translationale Forschung (TraFo). Von allen Kommissionen finden sich die aktuellsten Empfehlungen in diesem Band, zusätzlich zwei Grundsatzarbeiten zur Gynäkologischen Onkologie und zu Leitlinien selbst. Ergänzend wurden bei den Kommissionen Mamma und Ovar noch zusätzliche aktuelle Arbeiten eingefügt, um wirklich den „State of the Art 2006“ für alle Bereiche zu erweitern.