Hurenpoker

von: Stefanie Koch

ars vivendi, 2012

ISBN: 9783869132907 , 320 Seiten

Format: ePUB

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones

Preis: 9,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Hurenpoker


 

In dem kleinen Ort Cassis interessiert man sich nicht sonderlich für die ermordeten Huren, deren grausam zugerichtete Leichen im Marseiller Hafen auftauchen. Und ebenso wenig dafür, dass die exzentrische deutsche Malerin Samantha sich oft nächtelang im Rotlichtbezirk der Stadt herumtreibt. Als sie jedoch von einer ihrer Touren auch nach Tagen nicht wieder auftaucht, recherchieren ihre Freundinnen auf eigene Faust. Dabei finden sie Erschreckendes heraus: Samantha ist zum Spielgeld der rivalisierenden Mafiabosse im Poker um Frankreichs größten Industriehafen geworden, und sie schwebt in Lebensgefahr ...

Als Stefanie Koch, Jahrgang 1966, in Toulouse Philosophie studierte, geriet sie in einen Konflikt mit der französischen Mafia. Zwei Einbrüche musste sie in ihrem französischen Hotel an der Atlantikküste über sich ergehen lassen, und als eines Tages in ihrer Düsseldorfer Wohnung eine Leiche lag, war die Idee, Krimis zu schreiben, geboren. 2005 erschien der erste, 2009 bei ars vivendi mit Die Stunde der Artisten der dritte Fall um Kommissar Lavalle.