Anwendungsorientierte Pflegeforschung - Ethik in der Pflege

Anwendungsorientierte Pflegeforschung - Ethik in der Pflege

von: AnetteThoke-Colberg

W. Zuckschwerdt Verlag, 2004

ISBN: 9783886038626 , 246 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 20,99 EUR

  • Ich will in den Himmel oder als glückliche Kuh wiedergeboren werden - Vom demütigen Versuch, ein religiöser Mensch zu werden
    Gezeiten der Begierde - Roman
    Die letzte Zeile des Märchens - Roman
    John Sinclair - Folge 1710 - Im Bann der schönen Keltin
    Jerry Cotton - Folge 2809 - Der Tod fährt mit

     

     

     

     

 

Mehr zum Inhalt

Anwendungsorientierte Pflegeforschung - Ethik in der Pflege


 

Anwendungsorientierte Pflegeforschung hat drei vorrangige Ziele. Für die Pflege soll eine fundierte, evidenzbasierte Wissensgrundlage geschaffen werden. Dies ist vor allem deshalb wichtig, da der Pflege eine große Bedeutung für das Gesundheitswesen und die Krankenversorgung zukommt. Zweitens soll der Patient durch die Neuausrichtung der Pflegepraxis eine größtmögliche Eigenständigkeit bei der Bewältigung seines Alltags erhalten. Und drittens soll durch die anwendungsorientierte Pflegeforschung die Kooperation mit anderen Berufsgruppen im Gesundheitswesen verbessert werden. In diesem Buch berichten eine Reihe renommierter Wissenschaftler über Projekte und Ergebnisse aus diesem Themenbereich. Einen Schwerpunkt stellen Projekte aus dem Bereich der Onkologie dar. Die Anforderungen an die Pflege bestehen hier nicht nur in der klassischen pflegerischen Intervention. Durch die Anwendung von selbstständigkeitsfördernder Pflegeinterventionen ergibt sich z. B. bei Patienten, die eine Chemotherapie erhalten, eine signifikante Verbesserung von Angst-Symptomen. Selbstständigkeitsfördende Pflegeinterventionen sind Information, Beratung, Anleitung und Schulung von Patienten. Ein zweiter Schwerpunkt ist der Bereich der Ethik. Ethik ist ein gedankliches System, welches definiert, was gut und was falsch bzw. böse ist. Grundsätzlich ist jedes ethisch-moralische Verhalten stark an gesellschaftliche Normen und Vorstellungen der jeweiligen geschichtlichen Epoche gebunden. Hier sind Begriffe wie Würde, gegenseitige Achtung und Respekt angesiedelt. Wie sind jedoch diese hohen moralischen Ziele in der täglichen Arbeit zu verwirklichen? Gerade heute zeigt sich, dass die Beachtung ethischer Grundprinzipien im klinischen Alltag und in der Pflegeforschung eine große Herausforderung darstellt, vor allem auch in Bezug auf die neue Rolle der Pflege in der Pflegeforschung. Dieses Buch setzt sich intensiv mit den aktuellen Themen der anwendungs-orientierten Pflegeforschung auseinander, gibt viele Anregungen für die Praxis und lädt auch zum Überdenken bisheriger Vorgehensweisen ein.

Angaben zur Herausgeberin:

Frau Thoke-Colberg ist seit 1996 Pflegedirektorin am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München. Seit 1989 ist sie am Klinikum rechts der Isar in unterschiedlichen Funktionen tätig. Sie ist ausgebildete Krankenschwester, Lehrerin für Pflegeberufe, Pflegedienstleitung und Betriebswirtin.