Das Spätneolithikum im östlichen Karpatenbecken: Eine Übersicht über die Theiß-Kultur

von: Julian Freche

GRIN Verlag , 2013

ISBN: 9783656393009 , 41 Seiten

Format: PDF, ePUB

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones

Preis: 11,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Das Spätneolithikum im östlichen Karpatenbecken: Eine Übersicht über die Theiß-Kultur


 

Studienarbeit aus dem Jahr 2010 im Fachbereich Archäologie, Note: 1,0, Christian-Albrechts-Universität Kiel (Institut für Ur- und Frühgeschichte), Veranstaltung: Südosteuropa: Stein, Kupfer, Gold - der Übergang vom Neolithikum zum Chalkolithikum, Sprache: Deutsch, Abstract: Entlang der Theiß und einiger Nebenflüsse hatte sich im 5. Jahrtausend vor Christus die so genannte Theiß-Kultur herausgebildet. Diese Kultur wies, in starker Anlehnung an die Vin?a-Kultur, viele rituelle Gegenstände auf, vor allem Gesichtsgefäße und Statuetten. Diese Kultur bildete in Ostungarn den Übergang vom Spätneolithikum zum Chalkolithikum, also der beginnenden Metallzeit. Die Frage ist also auch, inwiefern bereits die neolithischen Kulturen am Übergang zur Metallzeit Kupfer nutzten. In dieser Arbeit soll eine Übersicht über die Theiß-Kultur erstellt werden. Dabei soll es vor allem darum gehen, wie sich diese Kultur anhand ihrer Siedlungen, Gräber und Funde darstellt, wie sie zeitlich einzuordnen ist und auf welche Art sich die Menschen der Theiß-Kultur ernährt haben.