Lexikon der Prophezeiungen

Lexikon der Prophezeiungen

von: Karl Leopold von Lichtenfels

Herbig, 2000

ISBN: 9783776681390 , 416 Seiten

2. Auflage

Format: PDF, OL

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 9,95 EUR

Mehr zum Inhalt

Lexikon der Prophezeiungen


 

Nachdem das "Schicksalsjahr 1999" ohne den oftmals beschworenen "Weltuntergang" verstrichen ist, fragen viele, ob sich denn die Seher geirrt haben. Es mag daher anachronistisch erscheinen, ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt ein "Lexikon der Prophezeiungen" herauszugeben. Bei näherer Betrachtung zeigt sich jedoch, daß fast alle Prophezeiungen von einem unerwarteten, plötzlichen Umbruch sprechen, zu einem Zeitpunkt, wenn alles eitel Wonne scheint und niemand damit rechnet. Dies trifft für die Welt an der Schwelle zum 21. Jahrhundert, das man heute schon als ein goldenes feiert, sicher mehr denn je zu. Hat das "New Age", das Zeitalter des Lichtes, der Liebe und des Friedens, schon begonnen, oder kommt es vorher noch zur katastrophalen "Reinigung der Erde", vor der uns die Seherstimmen warnen?

Die Statistiken der großen Versicherungsgesellschaften beweisen, was wir durch die Medien in letzter Zeit wahrgenommen haben: Noch nie gab es binnen so kurzer Zeit so viele Naturkatastrophen: Erdbeben (Los Angeles 1994, Kobe 1995, Mittelitalien 1997 und in der Türkei 1999 usw.), Flutkatastrophen (Deutschland, Österreich, Tschechien, Polen 1997, China 1998, Mosambik 2000 etc.), Stürme (z. B. Orkan in Paris 1999) - selbst in bisher für sicher gehaltenen Gebieten Europas. Daneben aber bedrohen uns anthropogene Krisen. Chemie- (Seveso 1976) und Atomunfälle (Tschernobyl 1996) können jederzeit zur Verseuchung ganzer Regionen führen. Dem internationalen Aktienmarkt stehen nach einer Zeit völlig überzogener Spekulationen "einschneidende Korrekturen" bevor, die zu einem weltweiten Börsenkrach führen können. Nationalismus oder soziale Spannungen könnten zu Kriegen führen: Serbien, der Irak, Palästina, Indien-Pakistan haben nach wie vor ein großes Konfliktpotential. Und wozu entwickelt die Russische Föderation eine neue Klasse von Interkontinentalraketen (Topol-M) mit einer Reichweite von 10.500 km? Kommt es vielleicht doch noch zu dem von so vielen Sehern vorausgesagten Dritten Weltkrieg? Und wie ist die Gefahr eines Ereignisses kosmischen Ausmaßes, wie der Impakt eines Asteroiden, zu beurteilen? Nach der Statistik wäre es bereits wieder Zeit für ein "größeres Kaliber"...

Das "Lexikon der Prophezeiungen" zitiert und vergleicht 350 Endzeitvorhersagen von der Antike bis zur Gegenwart und stellt damit das bislang detaillierteste Werk zum Thema "Prophezeiungen" dar.

In diesem Kompendium wird den Texten nicht der genreüblichen "Vertrauensvorschuß" gegeben, sondern es wird kritisch auf Ungereimtheiten und Widersprüche hingewiesen und geschickte Fälschungen werden aufgedeckt. Aber selbst wenn sich viele der Voraussagen auch als Zweckdichtungen, Hirngespinste oder Betrug deuten lassen: Es bleiben doch einige historisch bezeugte Prophezeiungen, deren bisherige Trefferquote kaum als "Zufall" abgetan werden kann. Erstaunlich sind auch die Übereinstimmungen von Vorhersagen aus ganz unterschiedlichen Kulturkreisen und Zeiten, bei denen eine literarische Abhängigkeit mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auszuschließen ist. So erhärten sich in diesem Buch die Indizien, daß paranormal begabte Menschen seit Jahrhunderten eine in der Geschichte der Menschheit einmalige Bedrohung vorausgesehen haben. Können aus der Gesamtheit der Texte nun Schlüsse über unsere mögliche Zukunft gezogen werden? Nicht nur das! Eine Synopse der Prophezeiungen läßt eine detaillierte "Geschichte der Zukunft" erkennen, die auf den ersten Blick unwahrscheinlich anmuten mag, in der Folge aber durch die Ausführungen des Autors auf beunruhigende Weise an Plausibilität gewinnt.