Wirkungen des regionalen Kontexts auf Unternehmensgründungen

Wirkungen des regionalen Kontexts auf Unternehmensgründungen

von: Klaus Nathusius (Hrsg.)

Josef Eul Verlag, 2003

ISBN: 9783899360608 , 288 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 41,00 EUR

  • Noch einmal - mit viel Liebe!
    Stürmische Liebe in Irland
    Ein Herzensbrecher zum Verlieben
    Das Schloss auf den Klippen
    Heisse Küsse - kaltes Herz?
    Collection Baccara Band 0291 - Ein Mann mit zu viel Sex-Appeal / Erst die Hochzeit und dann das Vergnügen / Stunden der Ekstase /
  • Deine Küsse verzaubern mich!
    In der Hitze jener Nacht
    Liebst du mich wirklich, Raoul?
    Nur eine einzige Nacht?
    Unendlich wie die Sehnsucht
    Palast der sinnlichen Träume
 

Mehr zum Inhalt

Wirkungen des regionalen Kontexts auf Unternehmensgründungen


 

Das Buch beantwortet aus unterschiedlichen Blickwinkeln die grundsätzliche Frage, welche Bedingungen zu vermehrten Gründungen, insbesondere im regionalen Kooperationsverbund zwischen Wirtschaft und Hochschulen, führen und so zur wirtschaftlichen Entwicklung von Regionen beitragen.

Es wird hohe wirtschafts- und technologiepolitische Bedeutung der dynamischen Expansion regionaler Wirtschaftssysteme durch einen Selbstverstärkungsprozeß der Initiierung und Realisierung von Unternehmensgründungen aus gleichen oder verwandten Technologien und Industriebranchen verdeutlicht. Dabei spielt das Beziehungsgeflecht in den Netzwerken zwischen Personen und Institutionen eine überragende Rolle. Das Buch liefert Beiträge zu der neuen Teildisziplin der „Clusterforschung", bei der unterschiedliche wissenschaftliche Disziplinen miteinander arbeiten, um im gemeinsamen Vorgehen zu tragfähigen Aussagengerüsten zu kommen. Dementsprechend haben sich zu dem vorliegenden Werk Vertreter unterschiedlicher Disziplinen zusammengefunden von der Betriebswirtschaftslehre über die Volkswirtschaftslehre, die Regionalwissenschaften, die Wirtschafts- und Sozialpsychologie bis hin zur Wirtschaftsinformatik, Informatik und Physik.