Dissidenten für Devisen - Häftlingshandel zwischen DDR und Bundesrepublik Deutschland

von: Hendrik von Quillfeldt

Landeszentrale für politische Bildung Thüringen, 2012

ISBN: 9783937967929 , 112 Seiten

2. Auflage

Format: ePUB

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones

Preis: 2,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Dissidenten für Devisen - Häftlingshandel zwischen DDR und Bundesrepublik Deutschland


 

3.436.900.755,12 DM für die Freilassung von 33.755 Häftlingen - das ist die Bilanz von 26 Jahren Freikaufgeschäft zwischen DDR und Bundesrepublik Deutschland. Da dieser Häftlingshandel nicht auf offiziellen Verträgen zwischen den beiden deutschen Staaten basierte, mussten unkonventionelle Wege beschritten werden, um Verhandlungen, Bezahlung und Übersiedlung der Häftlinge durchzuführen. In diesem Buch wird erläutert, unter welchen Umständen dieses deutsch-deutsche Phänomen zustande kam und welche Interessen beide Regierungen bewegten, dieses brisante und lange geheim gehaltene Geschäft über Jahrzehnte zu verfolgen.