Muster der Verführung - Wie Sie die Frauen, die Sie begehren, verführen

Muster der Verführung - Wie Sie die Frauen, die Sie begehren, verführen

von: Stefan Strecker

seros, 2003

ISBN: 9783831101832 , 168 Seiten

2. Auflage

Format: PDF, OL

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 12,99 EUR

  • Liebst du mich wirklich, Raoul?
    Julia Extra Band 0317 - Mit dir auf unserer Liebesinsel / Feuriger Flirt in Italien / Hochzeit mit einem spanischen Milliardär / Heiss wie die Sonne Griechenlands /
    Nur eine einzige Nacht?
    Unendlich wie die Sehnsucht
    Palast der sinnlichen Träume
    Noch einmal - mit viel Liebe!
  • Julia Extra Band 0316 - So heiss küsst nur ein Playboy / Sinnliche Erpressung aus Leidenschaft / Verführt von einem Prinzen / Nur dieser eine Tanz? /
    Ein frivoler Plan
    Diese glühende Leidenschaft
    Stürmische Liebe in Irland
    Deine Küsse verzaubern mich!
    In der Hitze jener Nacht
 

Mehr zum Inhalt

Muster der Verführung - Wie Sie die Frauen, die Sie begehren, verführen


 

Unter Bewußt Sein: HYPIIOSE (S. 115-116)

„Behandle die Menschen, als wären sie so, wie sie sein wollen, dann hilfst du ihnen, das zu werden, was sie sein können."Johann W. von Goethe
Wie benutze ich mein Gehirn?

Beobachtetjetzteure Gedanken und Bilder, die ihr euch im Inneren macht, während ihr weiterlest! Ein Mann geht nichtsahnend aus dem Haus, sieht, wie auf der anderen Straßenseite das Mädchen, das er schon seit Tagen heimlich beobachtet, im selben Moment den Kopf dreht und ihn ebenso überrascht anblickt. Im Zeitraffer passiert nun folgendes: Er spürt, wie sein Herz für einen Schlag aussetzt, verwirrt nach Rhythmus klammernd; zu viele Knie werden weich, der Verstand packt die Koffer, verabschiedet sich, um im tosenden Meer der Hormone unterzugehen wie eine logisch denkende Bleikugel, die über die Unwahrscheinlichkeit ihrer Situation philosophiert; die Hand hoffnungslos nach Rettung ausstreckend, um zum Abschied noch den einzig möglichen Gedanken zu verkünden, der da lautet „... ?". Oh nein, auch das noch, sie lächelt ihn an! Das Gehirn schaltet auf Leerlauf und gibt ordentlich Gas. Gefühle heulen auf, doch die Schöne ist bereits verschwunden, noch bevor sich der Sturm wieder beruhigen kann und der sich jetzt hingebungsvoll der neuen Aufgabe zu widmen scheint, zügig den Blick auf die verpaßte Gelegenheit frei zu geben, damit man sich noch mal so richtig drauf konzentrieren kann. Ganz wie von selbst verselbständigt sich die rechte Hand und bewegt sich mit zielsicherer Präzision auf seine linke Backe zu, bestrebt, euren Gedanken kokret physischen Ausdruck zu verleihen. Habt ihr so etwas schon einmal erlebt? Dann habt ihr am eigenen Leib miterlebt, daß Amor seine Pfeile etwas willkürlich durch die Landschaftzu schießen scheint und meistens eine Magie zwischen zwei Menschen spontan entsteht, aber man nie bewußt entscheidet, sich erotisch von jemandem angezogen zu fühlen! Selbst wenn es eine objektiv überprüfbare Tatsache sein sollte, daß ihr einen 40cm langen Penis habt, bringt die Zahl an sich nicht den Schritt der Frau zum Pulsieren, sondern ihre Vorstellung davon, wie es sein würde, ihn in sich zu spüren. Es sind ihre inneren Bilder, die sie sich macht, die diese Gefühle hervorkitzeln. Und Mädchen sind auf Gefühl aus, nicht auf das Wissen. Mädchen sind auf Gefühl aus, nicht auf Wissen. Zweimal hält immer besser.

Als der Philosoph Carl G. jung gefragt wurde, was im Tiefsten des menschlichen Geistes liegt, antwortete er: „Das Universum!" Und unser Unterbewußtes ist die wohl mächtigste Maschinerie des Universums. Dortwerdet ihr die Gefühle finden.

Es ist unser Unterbewußtsein, das in jeder Sekunde unseres Lebens Millionen von Körperfunktionen steuert und harmonisiert. Es ist dafür verantwortlich, daß wir gute und schlechte Verhaltensweisen, unsere internen ,Programme' beibehalten, auch wenn wir uns bewußt dagegen entscheiden, wenn es uns fragen würde. Es ist wie ein Tanker, der einmal in Bewegung gesetzt, kaum zu stoppen ist. Dieser Tanker wird dorthin fahren wohin man ihn lenkt, und in bestimmten Zuständen ist unser Bewußtsein wie das Steuer dazu. Ihr werdet das tun oder vermeiden, womit ihr euer Unterbewußtsein zuvor gefüttert habt. Wie bei einem Computer: „Garbage in, garbage out". Steckt Müll rein und es kommt Müll wieder raus. Hier lernt ihr, wie ihr euch für die Qualität des Futters entscheiden könnt.