Sozialität als Conditio Humana - Eine interdisziplinäre Untersuchung zur Sozialanthropologie in der experimentellen Ökonomik, Sozialphilosophie und Theologie

von: Rebekka A. Klein

Edition Ruprecht, 2010

ISBN: 9783767571372 , 326 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 54,00 EUR

Mehr zum Inhalt

Sozialität als Conditio Humana - Eine interdisziplinäre Untersuchung zur Sozialanthropologie in der experimentellen Ökonomik, Sozialphilosophie und Theologie


 

Inhaltsverzeichnis

8

Vorwort

12

Einleitung

14

§1 Fragestellung und Vorgehen dieser Untersuchung

14

§2 Phänomenologische Kritik und Multiperspektivität der Beschreibung

14

§3 Menschsein und Sozialität – Das Thema der Untersuchung

17

§4 Sozialität als conditio humana?

26

§5 Der interdisziplinäre Beitrag der theologischen Anthropologie

30

I. Anthropologie als Darstellung der Humanität des Menschen

36

§6 Interdisziplinäre Anthropologie

36

§7 Anthropologie und Sozialität in den einzelnen Disziplinen

38

§8 Anthropologische Leitdifferenzen

57

§9 Conditio humana: Konkrete Existenzbedingung des Menschen

73

§10 Plessner: Humanität und Leiblichkeit

82

§11 Gegenständlichkeit und phänomenaler Überschuss

93

II. Der Konflikt zwischen Egoismus und Altruismus im Verhalten

96

§12 Möglichkeiten und Grenzen einer empirischen Anthropologie

96

§13 Der Ansatz ökonomischer Sozialforschung

99

§14 Die Methodologie der experimentellen Ökonomik

111

§15 Die Modellierung sozialer Präferenzen

130

§16 Normen für kooperatives Verhalten

136

§17 Vom homo reciprocans zum homo altruisticus

148

§18 Die Nutzenerwartung altruistischer Akteure

157

§19 Affektive Empathie: Die Bedeutung sozialer Emotionen

166

§20 Der phänomenale Überschuss der sozialen Interaktion

169

§21 Fazit

171

III. Die Differenz im zwischenmenschlichen Verhältnis

183

§22 Drei Konstellationen des zwischenmenschlichen Verhältnisses

183

§23 Die Menschennatur als Legitimation politischer Ordnung

184

§24 Antagonismus: Die unauflösbare Differenz

194

§25 Anerkennung: Die befriedete Differenz

201

§26 Alterität: Differenz als Ort der Verantwortung

221

§27 Fazit

234

IV. Humanität und Inhumanität in der Liebe zum Nächsten

238

§28 Theologischer Vorbehalt gegen eine Immanenz des Sozialen

238

§29 Biblische und hermeneutische Rede vom Nächsten

244

§30 Sozialkritik statt Moral

254

§31 Meisinger: Anthropologisches Differenzbewusstsein

258

§32 Kierkegaard: Humanität als Überschuss der Liebe Gottes

261

§33 Über Kierkegaard hinaus: Nächstenliebe und Inhumanität

273

§34 Humanität und Inhumanität im Spiegel der Barmherzigkeit

280

§35 Fazit

288

Schlussreflexion

292

§36 Multiperspektivität statt Transdisziplinarität

292

§37 Das Ergebnis der Untersuchung

294

Literaturverzeichnis

296

Namensregister

311

Sachregister

314