Die 'Große Proletarische Kulturrevolution'. Hintergründe, Verlauf und Folgen

von: Janina Schnormeier

GRIN Verlag , 2011

ISBN: 9783640871315 , 22 Seiten

Format: PDF, ePUB, OL

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 11,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Die 'Große Proletarische Kulturrevolution'. Hintergründe, Verlauf und Folgen


 

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Geschichte - Asien, Note: 1,0, Universität Vechta; früher Hochschule Vechta (Institut für Geschichte und Historische Landesforschung), Veranstaltung: Totalitäre Systeme in Ost- und Südostasien in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, Sprache: Deutsch, Abstract: Mit dem Tod Mao Zedongs1 am 9. September 1976 endete für China eine Ära. Mao war für die ganze Welt zu einer Inkarnation Chinas erwachsen, mit ihm ist Chinas Aufstieg zur Weltmacht verknüpft. Trotz der seit den 80er Jahren öffentlich diskutierten Fehler und Versäumnisse Maos und der Millionen Opfer, die mit seinem Namen in Verbindung stehen, liegt bis heute ein Schatten seines Ruhms über der Volksrepublik2. Die 'Große Proletarische Kulturrevolution' war die letzte ideologische und revolutionäre Massenkampagne Mao Zedongs. '[Das Ende der Kulturrevolution] markiert zugleich das Ende der Ära Mao Zedong'3. Die 'Kulturrevolution' als das 'letzte Aufbegehren' Maos wird von Rainer Hoffmann folgendermaßen beschrieben: '1966-1967 hat China der Welt ein seltenes Schauspiel geboten: Ein kommunistischer Staatsmann verbündet sich mit jugendlichen Rebellen und zerschlägt die Partei, die er in Jahrzehnten mühevoller Arbeit aufgebaut hat'4 5. Mit dieser 'Kulturrevolution' beabsichtigte Mao Rivalen in der Partei- und Staatsführung auszuschalten und sein radikales Revolutions- und Klassenkampfkonzept durchzusetzen. Im Rahmen dieser Hausarbeit soll gezeigt werden, inwieweit die Absichten und Ziele Maos und seiner Anhänger verwirklicht werden konnten. Dazu werden zunächst die Hintergründe und vorrevolutionären Ereignisse knapp erläutert, um die Geschehnisse der Kulturrevolution besser einordnen zu können. Daran anschließend sollen die Ziele der Kulturrevolution genauer beleuchtet werden, da sie den Sinn und die Vorgehensweise der Maoisten verständlich machen. Anschließend wird der historische Verlauf der Kulturrevolution in komprimierter Form dargestellt. Den Abschluss bildet ein Resümee im Hinblick auf die tatsächlichen Ergebnisse und Folgen der Kulturrevolution.