Die Einführung der Budgetierung: Neue Effizienz der Verwaltung oder Kontrollverlust des Parlaments?

von: Kristopher Gradtke

GRIN Verlag , 2012

ISBN: 9783656238065 , 45 Seiten

Format: PDF, ePUB, OL

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 9,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Die Einführung der Budgetierung: Neue Effizienz der Verwaltung oder Kontrollverlust des Parlaments?


 

Examensarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Jura - Öffentliches Recht / Sonstiges, Note: 8, Gottfried Wilhelm Leibniz Universität Hannover, Veranstaltung: Schwerpunktbereich Verwaltungswissenschaften, Sprache: Deutsch, Abstract: Wie kann durch das kameralistische Haushaltsrecht die Steuerung und die Kontrolle der Verwaltung durch das Parlament erfolgen. Wie könnte eine Kompensation für den Verzicht auf einige oder alle dieser steuernden Mechanismen im Rahmen der Budgetierung aussehen? Wie ist dies unter dem Gesichtspunkt des Demokratieprinzips zu beurteilen? Im Hinblick auf diese Fragen, habe ich mich mit dem Thema der klassischen kameralistischen Haushaltsführung beschäftigt. Welche Vor- und welche Nachteile birgt dieses Buchführungssystem? Ich werde erläutern welche Möglichkeiten zur Einsparungen entstehen durch einen Orientierungswandel in der Verwaltung durch die Einführung der Budgetierung und welche rechtlichen Probleme dabei zu beachten sind unter dem Gesichtspunkt der demokratischen Legitimation des Haushaltsrechts.