Krank durch Amalgam: Vergiftung, Allergie oder psychische Störung?

Krank durch Amalgam: Vergiftung, Allergie oder psychische Störung?

von: Birgit Gottwald

Pabst Science Publishers, 2001

ISBN: 9783935357685 , 153 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 23,99 EUR

  • Willst du normal sein oder glücklich? - Aufbruch in ein neues Leben und Lieben
    Datenschutz von A-Z - Schnell und kompakt informiert zum Datenschutz
    Meditationen, die unser Herz öffnen
    Gewinnen ohne zu kämpfen - Taekwondo oder Die Entdeckung der Werte
    Was sich liebt, das küsst sich - Roman - Seattle Chinooks 5
    Ludendorff - Diktator im Ersten Weltkrieg
  • Internationale Projekte leiten
    Schnelleinstieg Finanzbuchhaltung - Alles Wichtige zu Buchführung, Umsatzsteuer, Betriebswirtschaftlicher Auswertung
    Einnahme-Überschussrechnung 2010/2011 - für Freiberufler und Selbstständige. Von Ihren Belegen zur rechtssicheren Gewinnermittlung
    Behandlungsfehler in der Medizin - Was nun? Verborgenes im Arzt-Patienten-Verhältnis
    Religion in der Verantwortung - Gefährdungen des Friedens im Zeitalter der Globalisierung
    Das Leben ist kein Streichelzoo - Fiese Fabeln
 

Mehr zum Inhalt

Krank durch Amalgam: Vergiftung, Allergie oder psychische Störung?


 

Inhaltsverzeichnis

6

Einleitung

9

1. Umwelt und Gesundheit

11

1.1. Bedrohung durch Umweltgefahren

11

1.2. Umweltängste und „Umweltkrankheiten“

14

1. 2. 1. Ein Beispiel für eine umweltbezogene Erkrankung: Multiple Chemical Sensitivity (MCS)

15

1. 2. 2. Umweltkrank – alte Syndrome im neuen Gewand?

19

2. Amalgambezogene Beschwerden

23

2.1. Der Dentalwerkstoff Amalgam - Zusammensetzung und Verwendung

24

2.2. Toxikologie von Quecksilber

25

2.3. Quecksilberbelastung durch Amalgamfüllungen

27

2.4. Orientierungs- und Referenzwerte für Quecksilber

28

2.5. Gesundheitliche Relevanz der Quecksilberbelastung durch Amal-gamfüllungen

31

3. Erklärungsansätze für amalgambezogene Beschwerden

33

3.1. Amalgambezogene Beschwerden – Manifestation einer Vergiftung?

35

3.2. Amalgambezogene Beschwerden – Symptome einer Allergie?

38

3.3. Amalgambezogene Beschwerden – zahnmedizinische Aspekte

42

3.4. Amalgambezogene Beschwerden – ein psychologisches Problem?

44

3.5 Zusammenfassung der Erklärungsansätze für amalgambezogene Beschwerden

52

4. Fragestellung und Hypothesen

54

5. Methoden

57

5.1. Versuchspersonen

57

5.2. Erhebungs- und Auswertungsmethoden

59

5.2.1. Zahnmedizin

59

5.2.2. Dermatologie/Allergologie

60

5.2.3. Umweltmedizin/Biomonitoring

61

5.2.3.1. Hg im Speichel vor und nach Kaugummiprovokation

61

5.2.3.2. Hg im Blut

61

5.2.3.3. Hg im Morgenurin und im 24-h-Sammelurin

62

5.2.4. Psychologie/Psychosomatik

63

5.2.4.1. ABI-UMW-P

63

5.2.4.2. BDI -

64

5.2.4.3. IIP-C

65

5.2.4.4. NEO-FFI

66

5.2.4.5. SAM

67

5.2.4.6. SCL-90-R

68

5.2.4.7. - SOMS

70

5.2.5. Erhebung der 1-Jahres-Katamnese

71

5.3. Untersuchungsablauf

71

5.4. Statistische Auswertung

73

6. Ergebnisse

74

6.1. Zahnstatus und Mundschleimhautveränderungen der Untersuchungsteilnehmer

74

6.2. Vergleich der Quecksilberbelastung von Patientengruppe und Kontrollgruppe

75

6.2.1. Quecksilber im Serum

75

6.2.2. Quecksilber im Speichel

76

6.2.3. Quecksilber im Urin

78

6.3. Vergleich der allergologischen Parameter von Patientengruppe und Kontrollgruppe

79

6.3.1. Quecksilberkontaktsensibilisierung

79

6.3.2. Atopiedisposition

79

6.4. Vergleich der testpsychologischen Parameter von Patientengruppe und Kontrollgruppe

80

6.4.1. Allgemeine psychische Belastung

80

6.4.2. Depressivität

82

6.4.3. Interpersonale Schwierigkeiten

83

6.4.4. Selbstaufmerksamkeit

85

6.4.5. Angstbewältigungsstrategien

86

6.4.6. Persönlichkeitsfaktoren

88

6.4.7. Somatisierungstendenzen und Somatoforme Störungen

89

6.5. Vergleich von Patienten mit niedriger und höherer Hg-Belastung im Urin

90

6.6. Zusammenhang zwischen Hg-Belastung und Beschwerden (SOMS, SCL- 90- R) bei der Patientengruppe

91

6.7. Bildung von Untergruppen

92

6.8. Psychosomatische Interviews der Patienten mit amalgamassoziier- ten Beschwerden

93

6.9. Ergebnisse der 1-Jahres-Katamnese

93

6.10. Zusammenfassung der Ergebnisse und Beantwortung der Hypothesen

94

6.10.1. Unterschiede in toxikologischen Parametern

95

6.10.2. Unterschiede in den allergologischen Parametern

96

6.10.3. Unterschiede in den psychologischen und psychosomatischen Parametern

96

7. Diskussion

97

7.1. Sind auf Amalgam zurückgeführte Beschwerden Symptome einer Vergiftung?

98

7.2. Sind auf Amalgam zurückgeführte Beschwerden Ausdruck einer Allergie?

100

7.3. Sind auf Amalgam zurückgeführte Beschwerden Ausdruck zugrundeliegender psychischer Schwierigkeiten?

101

7.3.1. Psychische Erkrankungen und amalgamassoziierte Beschwerden

102

7.3.2. Ungünstige Bewältigungsstrategien und amalgamassoziierte Beschwerden

105

7.3.3. Körperwahrnehmung und amalgamassoziierte Beschwerden

105

7.3.4. Interpersonale Probleme und amalgamassoziierte Beschwerden

106

7.3.5. Persönlichkeitsfaktoren und amalgamassoziierte Beschwerden

107

7.4. Schlußfolgerungen

107

7.5. Implikationen für Diagnostik und Therapie

110

8. Zusammenfassung

112

9. Literatur

115

10. Anhang

127

Lebenslauf

150

Danksagung

151