Christoph Menke - Ästhetik der Gleichheit (dOCUMENTA (13): 100 Notes - 100 Thoughts, 100 Notizen - 100 Gedanken # 010)

Christoph Menke - Ästhetik der Gleichheit (dOCUMENTA (13): 100 Notes - 100 Thoughts, 100 Notizen - 100 Gedanken # 010)

von: Christoph Menke

Hatje Cantz Verlag, 2011

ISBN: 9783775730396 , 32 Seiten

Format: ePUB

Kopierschutz: DRM

Windows PC,Mac OSX für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones

Preis: 1,99 EUR

  • Die Sündenheilerin - Historischer Roman
    Strafzeit - Ein Fall für Hubertus Hummel
    Schutzpatron - Kluftingers neuer Fall
    Töchter des Schweigens
    Erst der Sex, dann das Vergnügen - Roman
    Die Kathedrale der Ketzerin - Historischer Roman
  • Weg da, das ist mein Handtuch - Auf der Suche nach dem perfekten Urlaub
    Piratten! 3: Das Geheimnis der Schatzkarte
    Piratten! 2: Gefangen auf Rattuga

     

     

     

     

     

     

 

Mehr zum Inhalt

Christoph Menke - Ästhetik der Gleichheit (dOCUMENTA (13): 100 Notes - 100 Thoughts, 100 Notizen - 100 Gedanken # 010)


 

Christoph Menke (*1958), Professor für Philosophie an der Goethe-Universität Frankfurt am Main, beschäftigt sich in seinem Essay mit der Frage, wie oder wo Gleichheit zwischen den Menschen besteht. Der Autor betrachtet verschiedene philosophiegeschichtliche und politische Konzepte, wie die konträren Auffassungen von Faschismus und Kommunismus oder die unterschiedlichen Auslegungen des Zusammenhangs von Gleichheit und Vernunft bei Aristoteles und Descartes. Als Antwort auf die gegenwärtige Debatte über die Frage nach Gleichheit schlägt Menke eine Fortführung in Form einer »ästhetischen Gleichheit« vor, die die Annahme der Aufklärung, nach der alle Menschen über das gleiche Vernunftvermögen verfügen, radikalisiert: Die Gleichheit besteht hier in einer allen Menschen gegebenen Kraft oder Einbildungskraft und bedeutet die Gleichheit der Möglichkeit zur übenden Ausbildung der Vernunft, die »kein eingeborenes, sondern ein sozial erworbenes Vermögen ist«.