Theorie der Sozialen Demokratie

von: Thomas Meyer

VS Verlag für Sozialwissenschaften (GWV), 2011

ISBN: 9783531928418 , 707 Seiten

2. Auflage

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 62,99 EUR

  • Der Riss in der Tafel - Amoklauf und schwere Gewalt in der Schule
    Investing in E-Health - What it Takes to Sustain Consumer Health Informatics
    Neo-Liberalism, State Power and Global Governance
    Multilateralism, Regionalism and Bilateralism in Trade and Investment - 2006 World Report on Regional Integration
    Biological Weapons Defense - Infectious Disease and Counterbioterrorism
    Oil and Security - A World beyond Petroleum
  • eBusiness in Healthcare - From eProcurement to Supply Chain Management
    Concepts and Practice of Humanitarian Medicine
    Optimizing Health: Improving the Value of Healthcare Delivery
    Health Issues Confronting Minority Men Who Have Sex with Men

     

     

     

     

     

 

Mehr zum Inhalt

Theorie der Sozialen Demokratie


 

Die Demokratietheorie kennzeichnet ein merkwürdiges Paradox. Während die kapitalistische Marktwirtschaft zumeist als ermöglichende Bedingung liberaler Demokratie verstanden wird, gelten die radikalen Ungleichheiten, die sie erzeugt, zugleich auch als eine ihrer zentralen Gefährdungen. Die hier vorgelegte Theorie der sozialen Demokratie klärt die Bedingungen, die erfüllt sein müssen, wenn der Anspruch rechtsstaatlicher Demokratie uneingeschränkt erfüllt sein soll. Sie begründet im Anschluss an die jüngste empirische Forschung die Anforderungen an die Einbettung der Märkte, den grundrechtsgestützten Sozialstaat, die gesellschaftliche Demokratisierung und faire Globalisierung, die dafür erfüllt sein müssen.

Prof. Dr. Thomas Meyer lehrt Politikwissenschaft an der Universität Dortmund.