Schreien nützt nichts - Mittendrin statt still dabei

Schreien nützt nichts - Mittendrin statt still dabei

von: Helene Jarmer

Südwest, 2011

ISBN: 9783641054960 , 272 Seiten

Format: ePUB

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones

Preis: 15,99 EUR

  • Skandale - Strukturen und Strategien öffentlicher Aufmerksamkeitserzeugung
    Flüchtlingsschutz als globale und lokale Herausforderung
    Starmanager - Medienprominenz, Reputation und Vergütung von Top-Managern
    Kompetenz in der Hochschuldidaktik - Ergebnisse einer Delphi-Studie über die Zukunft der Hochschullehre
    Kleine Leiblichkeiten - Erkundungen in Lebenswelten
    Finanzierungspraxis von Biogasanlagen in der Landwirtschaft - Eine empirische Untersuchung zu Stand und Entwicklungslinien
  • Integration im Bürgerbewusstsein von SchülerInnen
    Die Vermessung der sozialen Welt - Neoliberalismus - Extreme Rechte - Migration im Fokus der Debatte
    Das Kriegsgeschehen 2007 - Daten und Tendenzen der Kriege und bewaffneten Konflikte
    Realitätskonstruktionen
    Krise der Leuchttürme öffentlicher Kommunikation - Vergangenheit und Zukunft der Qualitätsmedien
    Mediale Migranten - Mediatisierung und die kommunikative Vernetzung der Diaspora
 

Mehr zum Inhalt

Schreien nützt nichts - Mittendrin statt still dabei


 

Eine bemerkenswerte Biografie wie aus einem Hollywood-Drehbuch
Helene Jarmer hat einen Sitz im österreichischen Nationalrat und ist die erste gehörlose Abgeordnete im deutschsprachigen Raum. Die nicht nur positiven Reaktionen auf ihre Nominierung zeigen, dass noch viel für die Gleichberechtigung behinderter Menschen und gegen Diskriminierung getan werden muss. Helene Jarmers verlor zweijährig bei einem Autounfall das Gehör. Ihre Eltern förderten sie umfassend und ermöglichten ihre Ausbildung an der Höheren Technischen Lehranstalt wie auch ihr Pädagogikstudium an der Universität Wien - für behinderte Menschen ein hürdenreicher Weg. Als Präsidentin des Österreichischen Gehörlosenbundes und als Behindertensprecherin der Grünen im Parlament setzt sie sich für die Rechte von Menschen mit Behinderungen ein. Und sie wird gehört - ihre politischen Erfolge beweisen es!


Helene Jarmer wird 1971 als Tochter gehörloser Eltern in Wien geboren. Im Alter von zwei Jahren verliert sie bei einem Autounfall selbst das Gehör. Mit Konsequenz und Disziplin überwindet sie Barriere um Barriere, maturiert in einer Höheren Technischen Lehranstalt (HTL) und studiert mit ausgezeichnetem Erfolg Sonder- und Heilpädagogik an der Universität Wien. Sie unterrichtet an der Universität Wien und der Pädagogischen Akademie. Als Präsidentin des Österreichischen Gehörlosenbundes und als Nationalratsabgeordnete der Grünen kämpft sie für die Rechte von behinderten Menschen - vor allem auch für den barrierefreien Zugang zu Bildung und Arbeitsmarkt.