Biologie der Angst - Wie aus Streß Gefühle werden

von: Gerald Hüther

Vandenhoeck & Ruprecht, 2013

ISBN: 9783647014395 , 137 Seiten

12. Auflage

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 14,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Biologie der Angst - Wie aus Streß Gefühle werden


 

Cover

1

Title Page

4

Copyright

5

Table of Contents

6

Body

8

1. Begegnung und Ausschau

8

2. Zugangswege: Weshalb wir immer nur das finden, was wir suchen, und sich immer nur diejenigen verstehen, die durch die gleiche Brille schauen. Das Problem des Leib-Seele-Dualismus und die unterschiedlichen Perspektiven von psychologischen und neurobiologischen Ansätzen

12

3. Entwicklungswege: Warum es die Streßreaktion gibt, wie sie entstanden ist und wozu sie dient. Die biologischen Funktionen der Streßreaktion und die Evolution plastischer, anpassungsfähiger Gehirne

18

4. Sackgassen: Was in uns passiert, wenn wir nicht mehr weiterwissen. Die neuronale und endokrine Streßreaktion und ihre Besonderheiten beim Menschen

34

5. Auswege: Wie wir Sackgassen des Denkens und Fühlens verlassen und wie wir gar nicht erst hineingeraten. Die Bedeutung von individueller Erfahrung und Kompetenz und der Einfluß psychosozialer Unterstützung

48

6. Gebahnte Wege: Wie holprige Wege unseres Denkens und Fühlens zu Straßen und Autobahnen werden. Die Auswirkungen psychischer Herausforderungen auf neuronale Verschaltungen: Bahnung und Spezialisierung

58

7. Neue Wege: Was bei Sturmflut mit Straßen und Autobahnen passiert. Die Auswirkungen psychischer Belastungen auf neuronale Verschaltungen: Destabilisierung und Reorganisation

72

8. Der intelligente Weg: Weshalb unser Gehirn kein Computer ist, und was wir tun müssen, damit es keiner wird. Die Bedeutung der Wahrnehmungsfähigkeit für die Informationsverarbeitung in sich selbst optimierenden Systemen

80

9. Spurensuche: Weshalb jeder Mensch so ist, wie er ist, so denkt, wie er denkt, und so fühlt, wie er fühlt. Der Einfluß psychischer Herausforderungen und Belastungen auf die Hirnentwicklung

86

10. Ausblick und Abschied

110

Die wichtigsten im Text gebrauchten Fachausdrücke

118

Literatur

126