Leistungsübertragung in Fahrzeuggetrieben - Grundlagen der Auslegung, Entwicklung und Validierung von Fahrzeuggetrieben und deren Komponenten

von: Eckhard Kirchner

Springer-Verlag, 2007

ISBN: 9783540352921 , 699 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 98,90 EUR

  • Progress in Wall Turbulence: Understanding and Modeling - Proceedings of the WALLTURB International Workshop held in Lille, France, April 21-23, 2009
    Generalized Low-Voltage Circuit Techniques for Very High-Speed Time-Interleaved Analog-to-Digital Converters
    Rural Electrification - Strategies for Distributed Generation
    Climate Change and Food Security in South Asia
    Landscapes and Societies - Selected Cases
    Accelerating Test, Validation and Debug of High Speed Serial Interfaces
  • Microsystems Dynamics
    Chitin - Formation and Diagenesis
    Nonsmooth Modeling and Simulation for Switched Circuits
    Gentzen Calculi for Modal Propositional Logic
    Eutrophication: causes, consequences and control
    Nanotechnology and the Challenges of Equity, Equality and Development
 

Mehr zum Inhalt

Leistungsübertragung in Fahrzeuggetrieben - Grundlagen der Auslegung, Entwicklung und Validierung von Fahrzeuggetrieben und deren Komponenten


 

Vorwort

5

Geleitwort

7

Inhaltsverzeichnis

8

Symbolverzeichnis

14

Lateinische Buchstaben

14

Griechische Buchstaben

18

Indizes und Superskripte

20

1 Einführung

22

1.1 Aufgaben des Fahrzeuggetriebes

22

1.2 Ziel und Schwerpunkt

26

1.3 Beschreibung der mechanischen Schnittstellen

28

1.4 Gliederung

30

2 Antriebstrang- und Getriebekonzepte für PKW und Nutzfahrzeuge

33

2.1 PKW mit Frontantrieb

34

2.2 Heckangetriebene PKW

37

2.3 Sonderformen des PKW-Antriebstranges: Allrad-und Sportfahrzeuge

39

2.4 Nutzfahrzeuge und Busse

43

2.5 Automatisierungsgrade von Fahrzeuggetrieben

48

2.6 Manuelle Schaltgetriebe

51

2.7 Teil- und vollautomatische Getriebe

65

3 Systemauslegung von Antriebsträngen

85

3.1 Vorbemerkungen und Definitionen

86

3.2 Fahrleistung und Verbrauch als makroskopische Auslegungskriterien für Fahrzeuggetriebe

97

3.3 Lastannahmen und -kollektive für die System- und Komponentenauslegung

120

3.4 Lastenheft, Systemkonfiguration und Entwicklungsprozess

125

4 Auslegung und Charakteristika spezieller Systeme und Baugruppen von manuellen Schaltgetrieben

131

4.1 Kupplungen und Schwungräder

132

4.2 Wellen und Räder

167

4.3 Auslegung von Verzahnungen

188

4.4 Synchronisation

234

4.5 Fahrzeug- und getriebespezifische Komponenten der Schaltbetätigung

262

5 Architektur, Komponenten und Baugruppen automatisch schaltender PKW- Getriebe

285

5.1 Kommunikation zwischen Fahrzeug, Motor und Getriebe

286

5.2 Teilautomatisierung manueller Schaltgetriebe

289

5.3 Besonderheiten und Komponenten von Doppelkupplungsgetrieben

295

5.4 Aufbau und Betätigungselemente von Stufenautomatgetrieben

315

5.5 Drehmomentwandler für Stufenautomaten

341

5.6 Planetensätze

375

5.7 Spezielle mechanische Komponenten stufenloser Getriebe

416

6 Allgemeine Komponenten der Fahrzeuggetriebe

443

6.1 Differentiale – Ausgleichsgetriebe

443

6.2 Achs- und Längswellen und Gelenke

459

6.3 Leistungsverteilende Komponenten für Allradfahrzeuge

468

6.4 Wälzlagerungen

487

6.5 Gehäuse, Dichtung und Beölung

507

7 Leistungsübertragung in Nutzfahrzeuggetrieben

525

7.1 Merkmale und Konzepte von Nutzfahrzeuggetrieben mit rein mechanischer Leistungsübertragung

526

7.2 Nutzfahrzeugantriebe mit hydraulischer Leistungsübertragung

545

7.3 Spezielle Komponenten

564

8 Leistungsübertragung in Hybridfahrzeugen

579

8.1 Allgemeines

582

8.2 Betriebstrategien und Antriebstrangkonfiguration

594

8.3 Ausblick: Leistungsübertragung bei Brennstoffzellenfahrzeugen

605

9 Komfortaspekte

607

9.1 Subjektive Einflussfaktoren und Ansätze zur Objektivierung

608

9.2 Schwingungen des Antriebstrangs

611

9.3 Zugkraftunterbrechung und Lastwechsel

617

9.4 Schaltkomfort

623

9.5 Geräusche und Schwingungen von Schaltung und Kupplung

635

9.6 Getriebegeräusche

643

10 Validierung: Möglichkeiten und Konzepte

655

10.1 Validierung und Entwicklung im Fahrzeug

655

10.2 Dauerlauferprobung auf Komponentenprüfständen

658

10.3 Prüfstände für spezielle Fahrmanöver und Komfortentwicklung

663

10.4 Möglichkeiten und Grenzen der virtuellen Validierung

669

A Erweiterungen der elementaren Festigkeitslehre für die Auslegung betriebsfester Fahrzeuggetriebe

675

A.1 Hertz’sche Flächenpressung

675

A.2 Grundzüge der Betriebsfestigkeit

686

B Kurzlösungen zu den Auslegungsaufgaben

699

Literaturverzeichnis

702

Normen und Standards

710

Sachverzeichnis

712