Digital Payments - Revolution im Zahlungsverkehr

von: Marcus W. Mosen, Jürgen Moormann, Dietmar Schmidt

Frankfurt School Verlag, 2016

ISBN: 9783956470752 , 428 Seiten

Format: ePUB, PDF

Kopierschutz: Wasserzeichen

Mac OSX,Windows PC für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Apple iPod touch, iPhone und Android Smartphones

Preis: 67,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Digital Payments - Revolution im Zahlungsverkehr


 

Titel

1

Inhalt

5

Vorwort

9

Herausgeber

11

Autorenverzeichnis

13

Teil I: Aktuelle Entwicklungen im Payment-Markt

17

Einführung

19

Future Retail Payments: the Implications of Innovation for the Single Euro Payments Area

21

1 Introduction

23

2 Retail payments integration – the Single Euro Payments Area

24

2.1 The creation of SEPA

24

2.2 SEPA for cards

27

2.3 Retail payments governance – the Euro Retail Payments Board

30

3 Retail payments innovation – risk of (re)fragmentation

31

3.1 Instant payments

32

3.2 Payment initiation services

33

3.3 Application of distributed ledger technologies in payment services

35

4 The impact of global payment service providers

36

5 Conclusion

37

References

38

Auswirkungen der Payment Services Directive (PSD2)

41

1 Einleitung

43

2 Kerninhalte, Zeithorizont und Konflikte

43

2.1 Kerninhalte der PSD2

44

2.2 Zeithorizont

45

2.3 Synchronisationskonflikt mit SCT Inst

46

3 Strategische Stoßrichtungen der Marktteilnehmer

47

3.1 Marktteilnehmer

47

3.2 Hypothesen zu strategischen Stoßrichtungen

48

4 Mögliche Auswirkungen auf die Struktur der Payment- Branche

52

5 Schlussfolgerungen für Banken und FinTechs

53

Literatur

55

Critical Success Factors for a Pan-European Instant Payment Infrastructure Platform

57

1 Introduction

59

2 Milestones towards a future payment infrastructure in Europe

60

3 Main features and foundations of a pan-European instant payment infrastructure

63

3.1 Requirements at the level of payment service providers

63

3.2 Definition and delineation of a payment infrastructure solution

64

3.3 What makes such a solution pan-European?

65

4 Critical success factors for a pan-European infrastructure platform

66

5 Key aspects of the EBA Clearing solution

67

6 Conclusion and Outlook

70

References

71

The Future Use of Instant Payments – from Infrastructure to Novel Applications

73

1 Introduction

75

2 The case for and against infrastructure investment

75

2.1 Scenario 1 – the case around infrastructure investment

76

2.2 Scenario 2 – the case for new services

79

3 Mobile peer-to-peer payment

81

4 Beyond P2P: person-to-business

83

5 Instant payments and PSD2

86

6 Novel use cases through instant payments

87

7 Business-to-business

92

8 Summary and key-takeaways

94

References

96

Kartenbasierte Innovationen im Payment

99

1 Einleitung

101

2 Veränderungen im Zahlungsverhalten

102

3 Mobile Payments und Digital Wallets

103

3.1 QR-Codes

106

3.2 NFC-basierte Ansätze

107

3.2.1 SIM Secure Element (SIM SE) – Telekommunikationsanbieter-Modell

107

3.2.2 Embedded Secure Element (eSE) – OEM-Modell

108

3.2.3 Host Card Emulation (HCE) – Operating-System-Modell

110

3.3 In-App-Zahlungen

112

3.4 Internet of Things

112

4 Kundenauthentifizierung und Zahlungssicherheit

114

4.1 Biometrie

115

4.2 Tokenisierung

117

5 Relevanz des Akzeptanznetzwerks

118

6 Fazit

119

Literatur

120

Blockchain-Technologie – zwischen Hype und Katalysatorfunktion

123

1 Einleitung

125

2 Geld und verteilte Buchführung – ein Gang durch die Geschichte

126

3 Fragestellungen hinsichtlich Blockchain

128

4 Blockchain, Distributed Ledger Technology und Distributed Consensus

129

5 Limitationen per Design

132

6 Blockchain und der „Rest der Welt“

134

7 Entwicklungen im Bitcoin-Ecosystem

135

8 Übergang zu geschlossenen Netzwerken (Distributed „Private“ Ledgers)

137

9 Einsatzmöglichkeiten über den Zahlungsverkehr hinaus

138

10 Zusammenfassung

140

Literatur

141

Veränderungen in der Payment-Branche – Szenarien für das Bezahlen 2025

145

1 Einleitung

147

2 Elektronischer Zahlungsverkehr als Netzwerkindustrie

147

2.1 Wertschöpfungskette des Zahlungsverkehrs

148

2.2 Innovationen im Zahlungsverkehr

149

3 Rahmenbedingungen für die weitere Entwicklung des elektronischen Zahlungsverkehrs

150

3.1 FinTechs als neue Wettbewerber von Banken

151

3.2 Technologiekonzerne als Akteure im Zahlungsverkehr

152

3.3 Zahlungsverhalten der Konsumenten

154

3.4 Neue Authentifizierungsverfahren

155

3.5 Kooperation innerhalb der Kreditwirtschaft

156

4 Zukunftsszenarien für das Bezahlen 2025

158

4.1 Basisszenario: Vielfalt an der Kundenschnittstelle

158

4.2 Vom FinTech-Start-up zur Digitalbank

160

4.3 Technologiekonzerne als Zahlungsdienstleister

161

4.4 Transformation klassischer Banken

163

5 Zusammenfassung

164

Literatur

165

Teil II: Neue Geschäftsmodelle und Payment-Verfahren

167

Einführung

169

Wandel der Kundenanforderungen und Auswirkungen auf Handel und Zahlungsdienstleister

171

1 Langer Weg zur Bargeldlosigkeit

173

1.1 Mögliche Beschleunigung des Bargeldersatzes

173

1.2 Unterschiedliche Abdeckung verschiedener Anwendungsfälle

175

1.3 Wettbewerbsdynamik durch regulatorische Trends

177

2 Wandel der Kundenanforderungen

179

3 Zahlverfahren aus Sicht des Handels

181

3.1 Vervielfältigung von Zahlungsoptionen

181

3.2 Zukunft des Einkaufens

185

3.3 Strategische Auswahl von Zahlverfahren

188

4 Konsequenzen für Zahlungsdienstleister

190

Literatur

193

Digital Payments aus Sicht eines Handelsunternehmens

195

1 Entwicklungsschritte des unbaren Zahlens

197

2 Anforderungen des Handels

200

2.1 Verfügbarkeit

200

2.2 Sicherheit

201

2.3 Schnelligkeit

202

2.4 Verbreitung/Kundenakzeptanz

202

2.5 Europäische bzw. weltweite Lösung

203

2.6 Niedriger Preis/Geringe Kosten

204

2.7 Steigerung des Umsatzes

205

2.8 Kundenbindung

205

2.9 Datenschutz

206

3 Anforderungen der Kunden

208

3.1 Verfügbarkeit

208

3.2 Sicherheit

208

3.3 Schnelligkeit

209

3.4 Niedriger Preis/Geringe Kosten

209

4 Entwicklung der digitalen Bezahlverfahren

210

5 Ausblick

211

Literatur

212

Kosten von Zahlungsverfahren im E-Commerce aus Händlersicht

213

1 Problemstellung und Vorgehen

215

2 Kostenfaktoren von Zahlungsverfahren

217

2.1 Einrichtungs- und Integrationskosten

217

2.2 Direkte Kosten

218

2.3 Kosten des Risikomanagements

218

2.4 Opportunitätskosten durch verzögerte Zahlungseingänge

218

2.5 Kosten durch Leistungsstörungen

219

2.6 Kosten des Debitoren-/Forderungsmanagements

220

2.7 Kosten durch Retouren

220

3 Direkte Kosten von Zahlungsverfahren – Aktuelle Entwicklungen

221

4 Ergebnis im Basisfall

222

5 Einflussfaktoren auf die Kosten von Zahlungsverfahren

225

6 Fazit

228

Literatur

229

Bankenkooperation beim Payment im Online-Geschäft

231

1 Einleitung

233

2 Herausforderungen für klassische Kreditinstitute

234

2.1 Zahlungsverkehrsinfrastruktur der Banken

234

2.2 Sicherheit und Vertrauen

238

3 Von Infrastruktur zum Ökosystem

240

3.1 Ökosystem des Zahlungsverkehrs

240

3.2 Integration im Ökosystem als Basis eines neuen Geschäftsmodells

242

4 paydirekt – eine neue Form der Bankenkooperation in Deutschland

243

4.1 Potenzial von Zahlungen im E-Commerce

243

4.2 Neue Kooperationsform zwischen den Banken

248

4.3 Status, erste Bewertung und Ausblick

249

Literatur

249

Ratenkauf im Online-Handel

253

1 Einleitung

255

2 Aktuelle Marktdurchdringung des Online-Ratenkaufs

256

3 Ratenkauf als alternatives Zahlverfahren im E-Commerce

256

3.1 Ratenkredit vs. Ratenkauf

256

3.2 Bestell- und Auszahlungsprozess

258

4 Online-Ratenkauf in der Praxis

260

4.1 Online-Ratenkauf aus Händlersicht

261

4.1.1 Bekanntheit

261

4.1.2 Gründe gegen Ratenkauf

261

4.1.3 Gründe für Ratenkauf

262

4.1.4 Umsetzung

263

4.1.5 Auswirkungen

264

4.2 Fallbeispiele für Online-Ratenkaufmodelle

265

4.2.1 HeizOel24

265

4.2.2 Hammer Sport

267

5 Fazit

269

Literatur

270

Business Models for Mobile Payment – Comparing Germany and Sweden

271

1 Introduction

273

2 Analysis of mobile payment

274

2.1 Mobile payment markets in Germany and Sweden

275

2.2 Analysis of business models

277

3 Sample selection and methodology

278

4 Case study

280

4.1 Mobile payment newcomers

280

4.2 Solutions from mobile network operators

284

4.3 Special cases

287

5 Discussion and conclusion

290

References

291

Teil III: Daten – der Schlüssel zur Revolution im digitalen Zahlungsverkehr

295

Einführung

297

Neuer Rechtsrahmen für Payment-Dienste durch die Europäische Datenschutz-Grundverordnung

299

1 Regulierung von Payment-Diensten durch Datenschutz

301

2 Europäische Datenschutz-Grundverordnung: Eine neue rechtliche Basis

302

2.1 Geltungsbereich der Grundverordnung

303

2.2 Inhalt der Datenschutz-Grundverordnung

304

3 Allgemeine Verarbeitungsgrundsätze

305

3.1 Verbotsprinzip

305

3.2 Einwilligung

306

3.3 Zweckbindung

306

3.4 Folgenabschätzung

308

4 Auswirkungen auf einzelne Geschäftsprozesse

310

4.1 Scoring/automatisierte Entscheidungsfindung

310

4.2 Wirtschaftsinformationen

313

5 Ausblick

316

Literatur

318

Alternative Zahlarten im internationalen Kontext

319

1 Einleitung

321

2 Was sind alternative Zahlarten und wozu werden sie gebraucht?

321

3 Unterschiede alternativer Zahlarten

324

4 Globale E-Commerce-Payment-Landschaft – ein Überblick

326

5 Entwicklung alternativer Zahlarten

327

5.1 Kulturelle Einflüsse

327

5.2 Politische Einflüsse

328

5.3 Technologische Einflüsse

328

5.4 Wirtschaftliche Einflüsse

329

6 Alternative Zahlarten und Sicherheit

330

6.1 Zahlungsausfall

335

6.2 Chargeback-Risiko

336

6.3 Fehlgeschlagene und verspätete Zahlungen

336

7 Bedeutung alternativer Zahlarten für den internationalen Handel

337

8 Wie geht es jetzt weiter? – Die Payment-Landschaft im Wandel

339

Literatur

341

Mythen des Digital Payments – Bedeutung von Konversionsoptimierung, Big Data und Local Acquiring

343

1 Einleitung

345

2 Drei Mythen im Test

347

2.1 Mythos #1: Konversionsoptimierung im Payment – Welche Rolle spielt der Payment-Provider wirklich?

347

2.1.1 Beschreibung und Analyse des Mythos

347

2.1.2 Kritische Bewertung des Mythos

352

2.2 Mythos #2: Big Data und Payment – Welchen Einfluss hat Big Data wirklich?

354

2.2.1 Beschreibung und Analyse des Mythos

354

2.2.2 Kritische Bewertung des Mythos

359

2.3 Mythos #3: Local Acquiring fördert höhere Kartenakzeptanzraten

360

2.3.1 Beschreibung und Analyse des Mythos

360

2.3.2 Kritische Bewertung des Mythos

361

3 Handlungsempfehlungen

364

Literatur

365

Datenmanagement und Predictive Analytics

369

1 Einleitung

371

2 Datenmanagement

372

3 Herausforderungen bei der Suche in Datenbeständen

375

4 Predictive Analytics

380

5 Zusammenfassung

384

Literatur

385

Zahlungsmethoden im Forderungsmanagement – Anwendung und Potenziale

387

1 Einleitung

389

2 Marktsituation und Entwicklung von Zahlungsmethoden

390

2.1 Bisherige Anwendung von Zahlungsmethoden im Forderungsmanagement

390

2.2 Entwicklung von Zahlungsmethoden in der jüngeren Vergangenheit

391

2.3 Neue Zahlungsmethoden

392

3 Implikationen neuer Zahlungsmethoden für das Forderungsmanagement

395

3.1 Erfolgsfaktoren im Forderungsmanagement

395

3.2 Optionen der Anwendung neuer Zahlungsmethoden

396

3.2.1 Aufnahme eines Zahlungslinks in den Standard-Schriftverkehr

397

3.2.2 Übermittlung des Zahlungslinks per E-Mail oder SMS

397

3.2.3 Barzahlen

398

3.3 Die Rolle des Bargelds

398

4 Voraussetzung für die Nutzung neuer Zahlungsmethoden im Forderungsmanagement

399

4.1 Inhaltliche Aspekte

399

4.2 Technische Aspekte

400

4.3 Ergebnisse und Umsetzung

401

5 Ausblick

404

Literatur

406

Die Rolle von Daten im Strukturwandel der Bankbranche

407

1 Einleitung

409

2 Digitalprofil 2020 des gläsernen Bankkunden

410

3 Angriff der FinTech-Unternehmen

417

3.1 Klassifizierungsansätze

417

3.2 Ausgewählte Leistungsbereiche von FinTech-Unternehmen und Gefährdungspotenzial für klassische Banken

418

4 Gegenstrategien der klassischen Banken

421

4.1 Strategische Zielsetzung

421

4.2 Positionierungsoptionen

422

4.2.1 Akquisition von oder Kooperation mit FinTech-Unternehmen

422

4.2.2 Vernetzung von internen und externen Daten

423

5 Fazit und Ausblick

424

Literatur

426