Denksport für Ältere - Geistig fit bleiben

von: Karl Josef Klauer

Hogrefe AG, 2016

ISBN: 9783456955995 , 153 Seiten

4. Auflage

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 21,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Denksport für Ältere - Geistig fit bleiben


 

Vorwort

Das Training ist für jene Damen und Herren bestimmt, die schon etwas älter sind und geistig nicht einrosten wollen. Wenn man beruflich nicht oder nicht mehr gefordert ist, begegnen einem neue geistige Anforderungen immer seltener, die Herausforderungen nehmen ab und Routine beherrscht weitgehend den Alltag. Das sind alles gute Voraussetzungen, geistig nachzulassen. Ist man einigermaßen gesund, so empfiehlt es sich, einer solchen Entwicklung gegenzusteuern. Dazu soll das hier vorgelegte Trainingsprogramm eine Hilfe bieten.

Die Entwicklungs- und Erprobungsarbeit an diesem Programm zog sich rund zehn Jahre hin. Die Theorie der geistigen Prozesse, die den Arbeiten zugrunde liegt, ist verschiedentlich in wissenschaftlichen Publikationen veröffentlicht worden. Die psychologische Theorie, die Konzeptentwicklung und die Ergebnisse der wissenschaftlichen Erprobungen können in der Literatur nachgelesen werden, die am Ende des Trainingsprogramms dokumentiert ist.

An dieser Stelle gebührt vielen Personen besonderer Dank. Das Ministerium für Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen hat die Entwicklung und Erprobung des Programms finanziell tatkräftig unterstützt. Viele Studierende der Psychologie und des Lehramts für die Sekundarstufe II haben – zumeist im Rahmen ihrer Diplom- oder Staatsexamensarbeit – an der Entwicklung und Erprobung des Programms mitgewirkt. Die meisten Grafiken hat Frau Gisela Pletschen einfühlsam erstellt. Ganz besonders dankbar soll auch der Senioren gedacht werden, die sich bereit erklärt haben, das Training zu erproben. Das geschah in Form von Trainingssitzungen in kleinen Gruppen, nicht selten im Rahmen des Seniorenstudiums oder in anderen Seniorengruppen. Ihnen allen sei herzlich gedankt.

Karl Josef Klauer