Medienkompetenz: Grundlagen und pädagogisches Handeln

von: Fred Schell, Elke Stolzenburg, Helga Theunert (Herausgeber)

kopaed, 1999

ISBN: 9783929061383 , 417 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 21,99 EUR

  • Julia Extra Band 0323 - Sommernacht in Rom / Heissgeliebter Feind / Prinzessin Undercover / Ein Baby für den Playboy /
    Der Milliardär und das Kindermädchen
    Julia Extra Band 0322 - Die Hochzeit des Prinzen / Nur bei dir fühl ich mich geborgen / Verzaubert vom Fest der Liebe / Und immer wieder du! /
    Julia Extra Band 0321 - Mit dir unter dem Mistelzweig / Ein verführerisches Geschenk / Zuckerguss und Weihnachtskuss / Frohe Weihnachten, Louise! /
    Julia Extra Band 0320 - Verführt von einem Playboy / Sag einfach nur: ich liebe dich! / Liebeszauber auf Santorin / Ausgerechnet mit dem Boss? /
    Süsse Küsse und unschickliche Geheimnisse
  • Heiss verführt - eiskalt betrogen?
    Happy End in Hollywood?
    Die Prinzessin und der Cowboy
    Tausend mal berührt ?

     

     

     

     

     

 

Mehr zum Inhalt

Medienkompetenz: Grundlagen und pädagogisches Handeln


 

Medienkompetenz als Fähigkeit, mit Medien umzugehen, wird heute von vielen gefordert. Fragt man nach, was damit im einzelnen gemeint ist, ergeben sich vielfältige Vorstellungen, die einander zum Teil ergänzen, sich zum Teil aber auch widersprechen. Medienkompetenz in ihrer Bedeutung als pädagogische Ziel- und Handlungsdimension zu erfassen und zu präzisieren, ist Anliegen des vorliegenden Bandes. Er fasst die Positionen und die breite Diskussion zusammen, die ExpertInnen aus der Wissenschaft, aus der pädagogischen Praxis und aus den Medien bei einer Fachtagung im Herbst 1998 vertreten bzw. geführt haben.

Medienkompetenz wird im ersten Teil des Bandes in ihren vielfältigen Facetten erfasst, in ihren essentiellen Aspekten gebündelt und auf ihren pädagogischen Gehalt hin geprüft. Ausgehend von der Prämisse, dass Medienkompetenz eine pädagogische und altersspezifisch zu fassende Handlungsdimension darstellt, wird im zweiten und dritten Teil zum einen danach gefragt, welche Medienkompetenz Kinder und Jugendliche im Prozess ihres Heranwachsens benötigen, und zum anderen erörtert, was die zentralen Sozialisationsinstanzen dabei leisten müssen und unter welchen Bedingungen sie dies tun können.

Betrachtet wird darüber hinaus im vierten Teil das Verhältnis von Jugendschutz und Medienpädagogik mit ihren je spezifischen Aufgaben. Ein Resümee, gegliedert nach den Orten, an denen Medienkompetenz erworben wird bzw. erworben werden kann, gibt schließlich konkrete Hinweise auf Handlungsnotwendigkeiten. ("Das Buch gefällt durch seine offene und ehrliche Diskussion und gibt einen sehr guten Überblick, wie unterschiedlich der Begriff "Medienkompetenz" gesehen werden kann." Medien-Dienst EB)