Das Abendmahl im interkonfessionellen Dialog unter Heranziehung von CA10

von: Sebastian Böttger

GRIN Verlag , 2014

ISBN: 9783656653219 , 35 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 14,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Das Abendmahl im interkonfessionellen Dialog unter Heranziehung von CA10


 

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2013 im Fachbereich Theologie - Systematische Theologie, Note: 1,7, Europa-Universität Flensburg (ehem. Universität Flensburg), Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit beschäftigt sich mit einem innerchristlichen Problem, welches seinen Ursprung in der Reformation hat und bis in die Gegenwart weiterhin noch Fragen, Unklarheiten und Streitpotential besitzt: Das Sakrament des Abendmahls aus interkonfessioneller Perspektive ausgehend von CA10. Für die christlichen Kirchen gibt es heilige Sakramente, zu denen das Abendmahl zählt. Aber zu Beginn dieser Arbeit, wird sich erst einmal damit beschäftigt, was ein Sakrament ist und warum die ev. Kirche weniger Sakramente zählt, als die röm.-kath. Kirche. Die Sakramente werden im Allgemeinen beschrieben und erläutert. Augenmerk wird hier auf das Sakramentsverständnis Luthers gelegt, um die Gedankengänge der Reformatoren zu verstehen und nachzuvollziehen. Es wird auch ein kurzer Exkurs in das Sakrament der Buße geboten, der jedoch im Detail behandelt zu weit führen würde. Allerdings wäre diese Arbeit durchaus lückenhaft, wenn dieser Exkurs nicht geführt werden würde. Der Schwerpunkt der interkonfessionellen Perspektive wird hier auf die ev Konfession gelegt, sowie die Meinung der röm.-kath. Kirche als Antwort auf die Einwände der Reformatoren. Die orthodoxe Kirche wird in dieser Arbeit keine Rolle spielen, da dieses Thema für die Arbeit sonst zu umfangreich und teilweise unübersichtlich werden würde. Der Schwerpunkt liegt darauf, wie der Artikel der CA eine Veränderung verursacht hat. Durch diesen Artikel und weitere Artikel der CA, gab es auf einmal zwei verschiedene Auffassungen zu der Feier des Abendmahls und was dort wirklich geschehe. Ausblicke auf weitere Schriften werden geboten (Confutatio; Apologie; aber auch Schriften Luthers, wie dem GK oder den AS), um dieses komplexe Thema einigermaßen verständlich darzustellen. Vieles in diesem Themengebiet ist sehr umfassend und es wurde in dieser Arbeit versucht, dies möglichst entschlüsselt darzustellen. Wie haben die verschiedenen Konfessionen auf die Schriften der Anderen reagiert? Und wie haben die ver-schiedenen Auffassungen zu der Feier der Eucharistie die Geschichte der christlichen Kirche verändert? Gibt es noch die Möglichkeit ein gemeinsames Abendmahl zu feiern? Oder ist nach der Reformation bzw. der Veröffentlichung der CA eine Spaltung auf ewige Zeit gegeben? Streitpunkte sind außerdem auch die genaue Definition der Opfergedanken, was genau an der Stelle geschieht, wenn ein Opfer gebracht wird. Oder ist an der Stelle eines Opfers ein blutiges Opfer, wie in der Antike gemeint?