Rehabilitierende Prozesspflege am Beispiel von Apoplexiekranken, 3. Auflage

von: Monika Krohwinkel

Hogrefe Verlag Bern (ehemals Hans Huber), 2008

ISBN: 9783456945613 , 449 Seiten

3. Auflage

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 52,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Rehabilitierende Prozesspflege am Beispiel von Apoplexiekranken, 3. Auflage


 

Inhaltsverzeichnis

6

Geleitwort zur zweiten, erweiterten Auflage

10

Vorwort zur zweiten, überarbeiteten Auflage

12

Teil I Prozesspflege am Beispiel von Apoplexiekranken

14

AutorInnen- und MitarbeiterInnenverzeichnis

15

Grußwort zur ersten Auflage

16

Vorwort zur ersten Auflage

17

Einleitung

19

1 Aneignung des neuen Forschungsstandes und Entwicklung eines theoretischen Rahmenkonzeptes

22

1.1 Vorgehen und Auswertungsschwerpunkte

22

1.1.1 Expertenbefragungen

22

1.1.2 Literaturanalyse

23

1.2 Ergebnisse empirischer Untersuchungen zur Prozesspflege

24

1.2.1 Pflegeprozessdokumentation

24

1.2.2 Zusammenhänge zwischen der Effektivität des Pflegeprozesses und der pflegerischen Arbeitsorganisation

25

1.2.3 Zusammenhänge zwischen Werten, Wissen und Handeln in ihren Auswirkungen auf den Pflegeprozess

26

1.2.4 Untersuchungen zur Pflege von PatientInnen mit der Diagnose «Apoplektischer Insult»

28

1.2.5 Schlussfolgerungen

29

1.3 Theoretisches Rahmenkonzept zur ganzheitlich-(gesundheits-) fördernden Prozesspflege2

29

1.3.1 Schlüsselkonzepte des pflegerischen Paradigmas

30

1.3.2 AEDL-Strukturierungsmodell

31

1.3.3 Rahmenmodell ganzheitlichfördernder Prozesspflege

33

1.3.4 Auswirkungen des Rahmenkonzeptes auf die Umsetzung des Pflegeprozesses

36

1.3.5 Kontext ganzheitlich-rehabilitierender Prozesspflege

38

2 Untersuchungsdesign

42

2.1 Phasen und Schwerpunkte der Untersuchung

42

2.2 Präzisierung von Untersuchungszielen und Untersuchungsfragen

42

2.2.1 Untersuchungsziele

43

2.2.2 Untersuchungsfragen

44

2.3 Methoden und Instrumente zur qualitativen Untersuchung

47

2.3.1 Datenerhebung

47

2.3.2 Datendokumentation und Datenanalyse

48

2.3.3 Erhebungs- und Analyseinstrumente für die Untersuchungsebenen direkter Pflegebereich und Pflegedokumentation

49

2.4 Methoden und Instrumente zur standardisierten Dokumentationsanalyse

49

2.4.1 Methodische Vorüberlegungen

49

2.4.2 Codierung der Daten

50

2.4.3 Auswertungsverfahren

51

2.5 Untersuchungsfelder und Untersuchungsgruppen

51

2.5.1 Auswahl der Untersuchungsfelder

51

2.5.2 Untersuchungsgruppen

53

3 Explorative Vorstudien und Pretests der Methoden

56

3.1 Zielsetzung und Vorgehen

56

3.2 Explorationen und Erprobung von Methoden zur qualitativen Untersuchung

56

3.2.1 Vertiefende Exploration und erste tentative Kategorienbildung

58

3.2.2 Erfassen von Wechselwirkungen zwischen Pflege und Pflegedokumentation

61

3.2.3 Zusammenhänge zwischen Pflege, pflegerischer Arbeitsorganisation und verfügbaren Ressourcen

62

3.2.4 Exploration zum Beratungsbedarf und zur Erhebung problemorientierter Tiefeninterviews

62

3.3 Erprobung der Untersuchungsinstrumente

63

3.3.1 Pflegehandbuch zu rehabilitierenden Methoden und Techniken

63

3.3.2 AEDL-Erhebungs- und Analyseinstrument

63

3.3.3 Aktivitätsindex nach Hamrin

65

3.3.4 Schlussfolgerung

65

3.4 Pretests zur standardisierten Pflegedokumentationsanalyse

65

3.4.1 Zielsetzung und Vorgehen

65

3.4.2 Auswertung und Ergebnisse

66

3.4.3 Weitere Pretests und Anpassung der Codiermanuale

67

Hauptuntersuchung

68

4 Durchführung der qualitativen Datenerhebung und Datenanalyse in der Hauptuntersuchung

70

4.1 Untersuchungsphasen und Untersuchungsgruppen

70

4.2 Datenerhebung und Datendokumentation

71

4.2.1 Beobachtungszeiten und -konstellationen

71

4.2.2 Rolle der Untersuchenden und ethische Aspekte

73

4.3 Durchführung der Datenanalyse

74

5 Qualitative Ergebnisse aus den drei Hauptuntersuchungsebenen, der direkten Pflege, der Pflegedokumentation und der Arbeitsorganisation

78

5.1 Ergebnisse aus der Basisuntersuchung

78

5.1.1 Direkte Pflege

78

5.1.2 Pflegedokumentation, Arbeitsorganisation und Ressourcen

83

5.1.3 Auswirkungen defizitärer Pflegepraxis auf die nachklinische Pflege

84

5.2 Pflege in der Basis- und in der Postinterventionsuntersuchung im Vergleich

86

5.2.1 Übergreifende Veränderungen im Pflegeprozess

86

5.2.2 Veränderungen im Pflegeprozess bei Apoplexiekranken

88

5.2.3 Schlussfolgerungen

99

6 Analyse der standardisierten Dokumentationsdaten

100

6.1 Pflegedokumente, Untersuchungsdimensionen und Fragen

100

6.2 Ergebnisse aus dem Projektkrankenhaus 1

103

6.2.1 Beschreibung der Datenbasis

103

6.2.2 Vergleich zwischen Basis- und Postinterventionsuntersuchung

107

6.3 Ergebnisse aus dem Projektkrankenhaus 2

119

6.3.1 Beschreibung der Datenbasis

119

6.3.2 Vergleich zwischen Basis- und Postinterventionsuntersuchung

124

6.4 Vergleich zwischen beiden Projektkrankenhäusern

134

6.4.1 Vergleich der Ausgangslage Basisuntersuchung)

134

6.4.2 Vergleich der Veränderungen in den beiden Krankenhäusern

138

6.4.3 Vergleich der Aufnahme- und Entlassungsberichte

142

6.5 Schlussfolgerungen

145

7 Arbeitsorganisation und Rahmenbedingungen in ihren Auswirkungen auf den Pflegeprozess

148

7.1 Arbeitsorganisation und Rahmenbedingungen in der Basisuntersuchung

148

7.1.1 Zunahme von Mitarbeits- und Koordinationsaufgaben der Pflegenden im ärztlichen Bereich

150

7.2 Basis- und Postinterventionsuntersuchung im Vergleich

153

7.2.1 Quantitative und qualitative Veränderungen in der direkten Pflege

153

7.2.2 Patienten- und personalorientierte Arbeitsorganisation

155

7.2.3 Auswirkungen von Überbelegung und Unterbesetzung auf Pflegende und PatientInnen

159

7.2.4 Schlussfolgerungen

162

8 Das Interventionsprojekt

164

8.1 Grundlagen, Schwerpunkte und Ziele

164

8.2 Methodisch-didaktische Konzeption

164

8.3 Umsetzung thematischer und inhaltlicher Schwerpunkte der Intervention

169

8.3.1 Theoretisches Rahmenkonzept ganzheitlicher Prozesspflege

169

8.3.2 Lernprozesse zu Inhalten und Methoden ganzheitlich-fördernder Prozesspflege im direkten Pflegebereich

169

8.3.3 Pflegeprozessdokumentation

182

8.3.4 Entwicklung einer patienten- und pflegeorientierten Arbeitsorganisation

187

8.4. Konsequenzen der Projektergebnisse für die Entwicklung praxisintegrierender Aus-, Fort- und Weiterbildung im Pflegeprozess

190

9 Zusammenfassung der Ergebnisse, Schlussfolgerungen und Empfehlungen

192

9.1 Entwicklung und Umsetzung von Konzepten und Modellen ganzheitlich-rehabilitierender Prozesspflege

192

9.2 Empirische Ergebnisse

192

9.3 Übertragbarkeit von Konzepten, Methoden und Inhalten der Intervention

195

Literatur

198

Teil II Fördernde Prozesspflege als System Entstehung, Entwicklung und Anwendung

204

Fördernde Prozesspflege als System

206

Materialband der Studie «Der Pflegeprozess am Beispiel von Apoplexiekranken»

260

Inhaltsverzeichnis – Materialband

262

1 Zielsetzungen, Schwerpunkte und Vorgehensweisen der Untersuchung

264

1.1 Erhebungsbogen zur Auswahl der Krankenhäuser

267

1.2 Erstinformationen für die Projektkrankenhäuser

270

1.3 Auswahl der Patientenpopulation

275

2 Untersuchungsmethoden und -instrumente

278

2.1 Qualitative Untersuchung

279

2.1.1 Erhebungsinstrumente für den Untersuchungsteil in der direkten Pflege

279

2.1.2 AEDL – Erhebungs- und Analyseinstrument1

281

2.1.3 Verhaltensmuster und potentielle Auswirkungen auf Abhängigkeits- versus Unabhängigkeitsentwicklung

291

2.2 Standardisierte Dokumentationsanalyse

293

2.2.1 Reduzierter AEDL-Variablensatz

293

2.2.2 Codiermanual 1

296

2.2.3 Codiermanual 2

301

3 Qualitative Dokumentationsanalyse Synopse der Rohdaten aus der Postinterventionsuntersuchung

318

3.1 AEDL-Strukturierungsmodell

319

3.2 Ganzheitlich-rehabilitierende Pflegmaßnahmen (AEDL-bezogen)1

320

3.3 Rehabilitierende Pflegemaßnahmen (patientenbezogen)

329

3.4 Daten zur pflegerischen Aufnahme- und Entlassungssituation

346

3.5 Medizinische Daten aus dem ärztlichen Entlassungsbericht

379

4 Materialien zur Intervention

394

4.1 Pflegeprozessdokumentation

395

4.1.1 Leitfaden zur Handhabung der Pflegeprozessdokumentation1

395

4.1.2 Beispiele ausgefüllter Dokumentationsformulare

412

4.2 Arbeitsorganisation und Koordination

425

4.2.1 Managementmodell

425

4.2.2 Neustrukturierung von Arbeitsabläufen

426

4.2.3 Arbeitsabläufe des Pflegeteams

428

4.2.4 Planung der Bezugspersonenpflege

435

4.3 Seminarübersicht und Protokollbeispiele

437

4.3.1 Schulungsübersicht

437

4.3.2 Planung der Interventionsphase

440

4.3.3 Beispiel eines Protokolls zu einer Pflegekonferenz in einem Projektkrankenhaus

442

Sachwortverzeichnis

446