100 Fragen zur hygienischen Händedesinfektion - Infektionen vermeiden. Patientensicherheit erhöhen. Qualität verbessern. In Kooperation mit der nationalen Kampagne 'AKTION Saubere Hände'

von: Karin Bunte-Schönberger, Christiane Reichardt, Patricia van der Linden

Schlütersche, 2014

ISBN: 9783842685147 , 80 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 10,99 EUR

Mehr zum Inhalt

100 Fragen zur hygienischen Händedesinfektion - Infektionen vermeiden. Patientensicherheit erhöhen. Qualität verbessern. In Kooperation mit der nationalen Kampagne 'AKTION Saubere Hände'


 

80.000 bis 180.000 der in Deutschland jährlich auftretenden Krankenhausinfektionen könnten vermieden werden - so Schätzungen des Instituts für Hygiene. Die korrekte Händehygiene des Pflegepersonals trägt dazu bei und ist Bestandteil jeder qualitativ guten Patientenversorgung. Die 'AKTION Saubere Hände' - eine Kooperation von Partnern aus Gesundheitswesen, Politik und Gesellschaft - fördert die Händehygiene. Das vorliegende Buch beantwortet - inzwischen in der 2., aktualisierten Auflage - kompakt die 100 wichtigsten Fragen rund um die Händedesinfektion. Es sollte auf keiner Station fehlen. kurz und knapp: Die wichtigsten Fragen rund um die Händesdesinfektion - auf Basis neuer wissenschaftlicher Hygienestandards kompakt beantwortet. Inklusive den Bereichen der Alten- und Pflegeheime sowie der ambulanten Einrichtungen. Ideal für Unterricht, Weiterbildung und tägliche Praxis. Entwickelt in Zusammenarbeit mit Hygienefachkräften und Medizinern der 'AKTION Saubere Hände'.

Dr. med. Christiane Reichardt ist verantwortliche Ansprechpartnerin der 'AKTION Saubere Hände'. Sie arbeitet am Institut für Hygiene und Umweltmedizin der Charité in Berlin. Karin Bunte-Schöneberger ist Hygienefachkraft am Institut für Hygiene und Umweltmedizin der Charité und arbeitet ebenfalls für die 'AKTION Saubere Hände'. Patricia van der Linden war bis zu ihrem Ruhestand ebenfalls dort beschäftigt.