Strategisches Management bei gesetzlichen Krankenkassen

von: Anne-Katrin Meckel

Gabler Verlag, 2010

ISBN: 9783834960481 , 119 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: Wasserzeichen

Windows PC,Mac OSX Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Windows PC,Mac OSX,Linux

Preis: 40,00 EUR

Mehr zum Inhalt

Strategisches Management bei gesetzlichen Krankenkassen


 

Geleitwort

6

Vorwort

7

Inhaltsverzeichnis

8

Abbildungsund Tabellenverzeichnis

11

Abkürzungsverzeichnis

12

1 Einleitung

14

1.1 Problemstellung und Zielsetzung

14

1.2 Verlauf der Arbeit

16

2 Theoretische Grundlagen zum strategischen Management bei gesetzlichen Krankenkassen

18

2.1 Wettbewerbsumfeld der gesetzlichen Krankenkassen

18

2.1.1 Historie der GKV seit 1989

18

2.1.2 Zahlen und Fakten zum GKV-Markt

37

2.1.3 Rahmenbedingungen in der GKV

40

2.2 Die Grundzüge des strategischen Managements

46

2.2.1 Grundlagen des strategischen Managements

46

2.2.2 Normatives Management

49

2.2.3 Operatives Management und seine Beziehung zum strategischen Management

51

3 Strategische Analyse gesetzlicher Krankenkassen

53

3.1 Externe Analyse

53

3.1.1 Makroumwelt

55

3.1.2 Branchenumwelt

66

3.2 Interne Analyse

81

3.2.1 Stärkenund Schwächen-Ermittlung

81

3.2.1.2). Bestimmte Ressourcen, Fähigkeiten oder Kernkompetenzen be-stimmen die Stärken und Schwächen innerhalb des Ressourcenun

82

3.2.1.1 Die klassischen Ansätze Die einfachste Form der klassischen Ansätze stellt einen Zeitvergleich dar. Einen Vergleich der

82

3.2.1.3 Die ressourcenund kompetenzorientierten Ansätze Ressourcen und Fähigkeiten stellen die Kompetenzbasis eines Unterneh-men

84

3.2.2 Bewertung und Vergleich der Stärken und Schwächen

86

3.3 Zusammenfassung

89

4 Wettbewerbsstrategien und ihre Anwendbarkeit auf die gesetzlichen Krankenkassen

92

4.1 Möglichkeiten zur Erzielung von Wettbewerbsvorteilen

92

4.2 Generische Wettbewerbsstrategien in der GKV

97

4.2.1 Differenzierungsstrategie

99

4.2.1.1 Differenzierung durch Qualität Eine Möglichkeit der Differenzierung ist die Unterscheidung von der Kon-kurrenz durch Qua

99

4.2.1.2 Differenzierung durch Marke Eine weitere Möglichkeit für die Unternehmen dem Kunden einen einma-ligen Zusatznutzen zu bi

103

4.2.1.3 Differenzierung durch Kundenbeziehung Die dritte Möglichkeit ist die Differenzierung durch Kundenbeziehung. Dabei ist es

106

4.2.2 Kostenund Preisführerschaftsstrategie

110

4.2.2.1 Strukturelle Kostenunterschiede Kostenvorteile durch strukturelle Unterschiede können zum einen betriebs-größenbedingt s

110

4.2.2.2 Effizienzunterschiede Da strukturelle Kostenunterschiede oft nicht ausreichend sind und auch die Möglichkeit besteht, da

112

4.3 Die hybride Wettbewerbsstrategie in der GKV

113

5 Zusammenfassung und Ausblick

116

Literaturverzeichnis

121