Ewige Anleihen als Finanzierungsinstrument

von: Daniel Jesse

GRIN Verlag , 2007

ISBN: 9783638822046 , 17 Seiten

Format: PDF

Kopierschutz: frei

Windows PC,Mac OSX für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's

Preis: 4,99 EUR

Mehr zum Inhalt

Ewige Anleihen als Finanzierungsinstrument


 

Studienarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Investition und Finanzierung, Note: 1,3, FOM Essen, Hochschule für Oekonomie & Management gemeinnützige GmbH, Hochschulleitung Essen früher Fachhochschule, 15 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Bewertung von Unternehmen durch die Kreditinstitute auf der Grundlage von Basel II hat eine restriktive klassische Kreditvergabe, was die Gewährung von Darlehen betrifft, zur Folge. Dies trifft insbesondere auf deutsche Unternehmen zu, die im internationalen Vergleich eine geringe Eigenkapitalquote besitzen. Somit ist eine alternative Form der Kapitalaufbringung in Form einer Kreditfinanzierung unumgänglich. Das klassische Instrument der langfristigen Kreditfinanzierung stellt die Anleihe dar. Die Dynamik der Finanzmärkte hat dazu geführt, dass immer differenziertere Finanzinstrumente eingesetzt werden. Ein Finanzierungsinstrument ist ein Vertrag, durch den eine Vertragspartei einen finanziellen Vermögenswert (financial asset), die andere Vertragspartei eine finanzielle Verbindlichkeit (financialliability) respektive ein Eigenkapitalinstrument (equity instrument) erhält. Die ewige Anleihe stellt eine innovative Form eines Finanzierungsinstruments dar. Die ewige Anleihe kann auch als (ewige) Hybridanleihe, fortwährende Anleihe, equity credit, constant maturity swaps oder perpetual bond bezeichnet werden.