Genogramme in der beratenden Tätigkeit - Beispiel der Herkunftsfamilien der Indexpatientin Frau X

von: Stefanie Gast

diplom.de, 2008

ISBN: 9783836612814 , 73 Seiten

Format: PDF, OL

Kopierschutz: frei

Mac OSX,Windows PC für alle DRM-fähigen eReader Apple iPad, Android Tablet PC's Online-Lesen für: Mac OSX,Windows PC,Linux

Preis: 38,00 EUR

Mehr zum Inhalt

Genogramme in der beratenden Tätigkeit - Beispiel der Herkunftsfamilien der Indexpatientin Frau X


 

Inhaltsangabe:Einleitung: In dieser Arbeit möchte ich über ein für Sozialarbeiter durchaus wichtiges Instrument, das Genogramm referieren. Ich möchte aufzeigen, inwiefern diese Methode in der Arbeit mit Familien von Bedeutung ist, wie es anzuwenden, zu analysieren und auszuwerten ist. Es soll deutlich werden, dass das Genogramm ein Mittel zum Zweck ist, der Weg zum Ziel sein kann und sowohl dem Therapeuten als auch der Familie eine Hilfe zur Bewältigung bestehender Probleme bei korrekter Anwendung sein kann. Aufgrund dessen halte ich es für sehr relevant, sich mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Um sich ein fundiertes Urteil bilden zu können, werde ich nun erläutern, wie ich in dieser Arbeit vorgehen werde. Zunächst werde ich eine Einführung in die Arbeit mit Genogrammen geben, um zu verdeutlichen, was unter dem Begriff Genogramm zu verstehen ist und wozu es dient. Anschließend werde ich erläutern, wie Genogramme zu erstellen sind und was dabei zu beachten ist. Nachdem dieses geschehen ist, möchte ich erklären, wie die erstellten Genogramme zu interpretieren und zu analysieren sind. Im Anschluss daran werde ich noch kurz auf die Einsatzmöglichkeiten von Genogrammen im klinischen Bereich eingehen und einen kurzen Einblick in die Zukunft von Genogrammen geben. Um dann die Arbeit abzurunden und um zu zeigen, wie das zuvor theoretisch erworbene Wissen praktisch Anwendung findet, werde ich ein Fallbeispiel aus der Praxis darstellen. Ziel dieser Arbeit ist es, ein Wissen darüber zu vermitteln, was Genogramme sind, wozu sie nützlich sind und wie sie anzuwenden sind. Weiterhin strebe ich an, dass diese Methode vermehrt genutzt wird. Ich möchte deutlich machen, wie hilfreich dieses Instrument ist.Inhaltsverzeichnis:Inhaltsverzeichnis: 1.Einleitung6 2.Einführung in die Arbeit mit Genogrammen7 2.1Der Ansatz der systemischen Familientheorie8 2.2Einschränkungen10 3.Das Erstellen von Genogrammen11 3.1.Das Zeichnen von Genogrammen11 3.1.1Graphische Darstellung der Familienstruktur11 3.1.2Dokumentation wichtiger Familieninformationen12 3.1.3Dokumentation von Familienbeziehungen13 3.2Komplexe Genogramme13 3.3Das Genogramm - Interview14 3.3.1Der „Rashomon - Effekt“15 3.3.2Das „Informationsnetz“16 3.3.3Das Ausgangsproblem und der unmittelbare Haushalt16 3.3.4Die aktuelle Situation17 3.3.5Der umfassendere Familienkontext17 3.3.6Das soziale Umfeld18 3.3.7Die Fakten18 3.3.8Die historische Perspektive19 3.3.9Innerfamiliäre Beziehungen und [...]

Stefanie Gast, Diplom-Sozialarbeiterin/-pädagogin, Studium an der Hochschule Vechta, Abschluss 2007 als Diplom-Sozialarbeiterin/-pädagogin. Derzeit tätig als Diplom-Sozialarbeiterin/-pädagogin mit Menschen, die psychische Schwierigkeiten und Beeinträchtigungen aufweisen.